[Home]
Triesterviertel / Projektideen / Aktive Projekte /
Grätzlmarie Innerfavoriten


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Veränderung (letzte Änderung) (Autor, Normalansicht)

Verändert: 89c89
Mir hat dieser angenehme Ideenaustausch mit interessanten Menschen sehr gut getan und habe mich daher bei Frau Römhild schon mündlich um die Aufnahme in den "Grätzlbeirat" beworben.
Mir hat dieser angenehme Ideenaustausch mit interessanten Menschen sehr gut getan und habe mich daher schon mündlich um die Aufnahme in den "Grätzlbeirat" beworben.

FritzEndl: Auf der Webseite der MA25, die auch für die Gebietsbetreuungen zuständig ist, entdeckte ich am 8.September folgenden Text:

Mit WieNeu+ Innerfavoriten wird das Grätzl zwischen Landgutgasse und Inzersdorfer Straße, Laxenburger Straße und Triester Straße aufgewertet. Sanierungen, Grätzlinitiativen und neue Energielösungen machen es noch lebenswerter. Hier wohnen rund 35.000 Menschen.

Die Grätzlmarie sucht clevere Ideen für ein gutes Klima und eine gute Nachbarschaft

Grätzlmarie- Budget für Ideen der BewohnerInnen

Die Bewohnerinnen und Bewohner reden bei der Gestaltung ihres Wohnumfelds mit. Für ihre Ideen gibt es ein eigenes Grätzelbudget, die Grätzlmarie. Mit der Grätzlmarie von WieNeu+ werden BewohnerInnen, Geschäftsleute, Vereine, lokale Organisationen oder Hausgemeinschaften unterstützt, um ihre Idee für ein lebenswertes Innerfavoriten zu verwirklichen.

Gefördert werden können beispielsweise ein Rad für die Hausgemeinschaft, ein Grätzlfest für die Nachbarschaft, eine Sandkiste im Innenhof, Workshops zu Nachhaltigkeit oder ein Kunstprojekt zur Kreislaufwirtschaft. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Voraussetzung ist, dass die Projekte eine positive soziale und ökologische Wirkung haben und der Allgemeinheit oder der Gemeinschaft in Innerfavoriten zugutekommen.

Es werden Projekte ab 100 und bis zu 30.000 Euro gefördert.

Bis 31. Dezember 2023 können die Ideen bei der Grätzlmarie eingereicht werden.

Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*), als lokale Serviceeinrichtung im Bezirk, unterstützt bei der Einreichung und bei der Entwicklung der Projekte.


Unser kleiner Verein bemüht sich seit vielen Jahren um Projekte zum Stärken der Grätzlgemeinschaft im Triesterviertel.

Uns freut diese Initiative der Stadt Wien. Vor allem haben wir die Hoffnung, dass es vielleicht doch wieder zu einer so konstruktiven Zusammenarbeit mit der Gebietsbetreuung wie in den Jahren vor 2018 kommen kann. Zur Chronik unserer erfolgreichen Zusammenarbeit.... ....und über die Zeit danach.

Chronik    

Inhaltsverzeichnis dieser Seite
Die Grätzlmarie sucht clevere Ideen für ein gutes Klima und eine gute Nachbarschaft   
Chronik   
22.11.2021 Das erste Treffen des "Grätzlbeirats" musste online stattfinden   
19.10.2021 Konstituierende Sitzung des "Grätzlbeirats" von "Grätzlmarie Innerfavoriten"   
5.10.2021 Erhalte eine Einladung zur konstituierenden Sitzung des "Grätzlbeirats"   
3.10.2021 Information und Bitte an das Team der GB*Ost   
27.9.2021 Maile meine Bewerbung an drei Mitarbeiterinnen der GB*Ost   
21.9.2021 Teilnahme an der "Grätzlmarie-Ideenwerkstatt" - Bewerbung für den "Grätzlbeirat"   
8.9.2021 Anmeldung zur "Ideenwerkstatt" 21.9.   

22.11.2021 Das erste Treffen des "Grätzlbeirats" musste online stattfinden    

FritzEndl: Ich nahm zum ersten Mal an einer (über drei Stunden dauernden) Online-Besprechung unseres "Grätzlbeirats" für die "Grätzlmarie- Innerfavoriten" teil. Alle teilnehmenden 13 Personen (inklusive vier Mitarbeiter*innen von GB* und MA25) konnte ich daheim gleichzeitig auf meinem PC am Schreibtisch sehen und - wenn das Mikrofon eingeschaltet war - auch hören. Es war jedenfalls ein wichtiger weiterer Schritt zum besseren Kennenlernen untereinander, soweit das online möglich ist. Andere werden hoffentlich bald folgen.

Diskutiert wurde vor allem die Reihung der inzwischen 11 eingereichten Projekte. Die Stimmung empfand ich trotz des technisch ungewohnten Rahmens als sehr angenehm und freue mich schon auf die Fortsetzung unserer "Beirats-Treffen" (hoffentlich wieder "altmodisch" persönlich in der Gebietsbetreuung) ab Februar 2022. Dazu auch meine Oktober-"Gedanken eines besorgten Großvaters"

19.10.2021 Konstituierende Sitzung des "Grätzlbeirats" von "Grätzlmarie Innerfavoriten"    

FritzEndl: Von 17 - 19.30 Uhr fand heute in der Gebietsbetreuung *Ost ein sehr erfreuliches Kennenlern-Treffen von neun Personen mit unterschiedlichen Qualifikationen und beruflichem Hintergrund statt, professionell vorbereitet und durchgeführt vom Team der Gebietsbetreuung und des "Auftraggebers", der MA25 (Technische Stadterneuerung).
Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit so vielen engagierten Personen.
Weitere Informationen meinerseits folgen in Abstimmung mit "WieNeu+" und der GB*Ost.

5.10.2021 Erhalte eine Einladung zur konstituierenden Sitzung des "Grätzlbeirats"    

Lieber Herr Endl,

wir freuen uns sehr, Sie zur konstituierenden Sitzung des Grätzlbeirats im Rahmen des Stadterneuerungsprogramms "WieNeu+" einladen zu dürfen.

Bei diesem ersten Treffen wird es darum gehen, die anderen Mitglieder kennenzulernen, aber auch wichtige Grundsatzbeschlüsse für die weitere Arbeit des Grätzlbeirats zu treffen.

Wann? 19.10.2021, 17:00 –19:30 Uhr
Wo? GB* Stadtteilbüro Quellenstraße 149, 1100 Wien

Mit freundlichen Grüßen

GB*Stadtteilbüro für die Bezirke 3, 4, 5, 10 und 11

3.10.2021 Information und Bitte an das Team der GB*Ost    

Sehr geehrte GB*Ost,

ich (FE) informiere sie vorerst kurz über eine Aktivität meinerseits seit dem erfreulichen Ideenworkshop zur "Grätzlmarie-Innerfavoriten" am 21.9.

Nun eine Bitte als kleiner "Grätzlverein" :

Könnten Sie die anderen Workshop-Teilnehmer_innen fragen, ob sie mit einer Weitergabe der eMailadressen innerhalb der Gruppe einverstanden sind?

Wir könnten dann auch untereinander Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Rahmen der "Grätzlmarie Innerfavoriten" austauschen.

Unser kleiner Grätzlverein (d.h. meine Frau Helga und ich) wird zwar für kein Projekt um finanzielle Unterstützung ansuchen, weil uns dazu (außer beim "Orte erzählen"-Projekt) leider derzeit die für die meisten anderen Projektideen nötigen verlässlichen Mitarbeiter_innen fehlen.

Aber wir würden uns als langjährig tätiger und öffentlich dokumentierter Grätzlverein "triesterviertel.at" bemühen, zivilgesellschaftliche Projektideen so gut wir können zu unterstützen.

Was würden wir dabei "profitieren" ?

Solche unterschiedlichen "Vernetzungen" im Rahmen der "Grätzlmarie" würden uns ganz sicher unbezahlbare menschlich und fachlich bereichernde Kontakte und Erfahrungen bringen.

Mit freundlichen Grüßen

Helga und Fritz Endl

Zur Spinnerin 2/30
1100 Wien
0650/4814860
Verein "triesterviertel.at"
www.triesterviertel.at

27.9.2021 Maile meine Bewerbung an drei Mitarbeiterinnen der GB*Ost    

Mir hat dieser angenehme Ideenaustausch mit interessanten Menschen sehr gut getan und habe mich daher schon mündlich um die Aufnahme in den "Grätzlbeirat" beworben.

Im Anschluss begründe ich diesen Entschluss ausführlicher.

Mit freundlichen Grüßen

Fritz Endl

Zur Spinnerin 2/30
1100 Wien
0650/4814860
Verein "triesterviertel.at"
www.triesterviertel.at

Betrifft: Bewerbung für den „Grätzlbeirat“ der Initiative „Grätzlmarie Innerfavoriten“

Einige praktische Erfahrungen als ehrenamtlicher „Grätzlarbeiter“ im „„Triesterviertel““:

  • Bald nach dem Einzug im Haus Zur Spinnerin 2 begann ich schon in den 80-er-Jahren in Zusammenhang mit Betrieben in unmittelbarer Umgebung, mich mit anderen Bewohner*innen aus der Nachbarschaft erfolgreich zu „vernetzen“.
  • 1992 wurde der Verein „Freunde vom Grätzl-Punkt“ angemeldet.
  • 1993 wurde ich vom Geschäftsführer der damaligen Kuvertfabrik Roja Mill anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens eingeladen, im Fabriksgebäude eine Ausstellung zu gestalten. Mit fachlicher Unterstützung durch den Volkskundewissenschaftler Dr.Wolfgang Slapansky (leider 2017 plötzlich verstorben) und dem Bezirksmuseum Favoriten fand die Ausstellung „Leben und Arbeiten im „Triesterviertel““ statt, eröffnet vom damaligen BV Leopold Prucha. Außerdem wurde von Dr.Slapansky ein „Museumsblatt Nr.18/93“ zum selben Thema verfasst.
  • Von 1996-1999 betrieb unser Grätzlverein (Seit 2009 „triesterviertel.at“) in der Knöllg.29 in einem ehemaligen Geschäftslokal den „Grätzl-Punkt Rosa Jochmann“, eine „Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen, Nachbarschaftshilfe und BürgerInnen-Initiativen“ (20 h pro Woche mit einem Kinder- und Senior_innen-Arbeitskreis.)
  • Seit 2008 plante und realisierte unser Verein, beraten vom Bezirksmuseum und dem damaligen Team der GB* Innerfavoriten auf Basis des genannten Museumsblattes das Tafelprojekt „Unser „Triesterviertel“- Orte erzählen“. Inzwischen sind an verschiedenen „bemerkenswerten Orten des Triesterviertels“ 11 Tafeln zu sehen, die über die Geschichte dieses Ortes informieren und ins Internet auf einen „Audioguide“ unter www.orteerzaehlen.at/audioguide.php und ein QR-Code verweist auf weitere Informationen. (Finanziert werden die Tafeln von den jeweiligen Hauseigentümern).
  • 2016 finanzierte der Bezirk Favoriten 2500 Broschüren („10.Orte im 10.Bezirk – DAS PROJEKT ORTE ERZÄHLEN“) mit einem freundlichen Vorwort der damaligen Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner und einer Information über unseren Grätzlverein.
  • Bis zu den Corona-Einschränkungen wurden bis zum März 2020 auf unserer Dorfwiki-Webseite die Informationsblätter [1] über die aktuellen Projektangebote im „Triesterviertel“ veröffentlicht.
Weitere Informationen:

21.9.2021 Teilnahme an der "Grätzlmarie-Ideenwerkstatt" - Bewerbung für den "Grätzlbeirat"    

FritzEndl: Zwei Mitarbeiterinnen des Favoritner GB*Stadtteilbüros sammelten und moderierten unsere Ideen. Die Stimmung war sehr angenehm. Ich genieße es, wieder einmal an einer so "bunten" Gruppe von Menschen mit den verschiedensten Qualifikationen Ideen austauschen zu können. Es wird hoffentlich auch zu konkreten Umsetzungen führen können.

Die MA25 ("Abteilung Technische Stadterneuerung") wird künftig als Auftraggeber mittels "Grätzlbeirat" über die Auswahl der eingereichten Projekte entscheiden.

Ich melde vorerst mündlich ebenfalls mein Interesse an der Mitarbeit in diesem "Grätzlbeirat" an. Eine ausführliche offizielle Begründung für meine Bewerbung werde ich demnächst an das Team der GB*Ost schicken.

8.9.2021 Anmeldung zur "Ideenwerkstatt" 21.9.    

FritzEndl: Auf der Webseite der MA25, die auch für die Gebietsbetreuungen zuständig ist, entdeckte ich am 8.September die Einladung zum Workshop am 21.9.für die "Grätzlmarie Innerfavoriten". Ich meldete mich daher bei der Gebietsbetreuung Stadterneuerung Ost an.