[Home]
Triesterviertel / Projektideen / Aktive Projekte /
Bildungsgrätzl Triesterviertel


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Veränderung (letzte Änderung) (Autor, Normalansicht)

Verändert: 10c10
FritzEndl: Erstmals werden unter CC nicht mehr jene Einrichtungen veröffentlicht, die ebenfalls eingeladen worden sind. Warum darf das nicht bekannt sein? Unterzeichnet wird von Gudrun Müller, Sandra Kuchling und Alexandra Maier (Koordination)
FritzEndl: Erstmals werden unter CC nicht mehr jene Einrichtungen veröffentlicht, die ebenfalls eingeladen worden sind. Warum darf das nicht bekannt sein?
Unterzeichnet wird die einladung von Gudrun Müller, Sandra Kuchling und Alexandra Maier (Koordination)

Näheres zum Konzept: Upload:FritzEndl/Infofolder_Bildungsgraetzl.pdf

Inhaltsverzeichnis dieser Seite
Chronik   
15.11.2019 Erhalten von DI Gudrun Müller Einladung zum ersten Treffen   
12.11.2019 Frage ÖVP-Nationalrat Nico Marchetti um seine Meinung über den aktuellen "bz"- "Aufmacher"   
11.11.2019 Ersuche die Favoritner "Grünen" um ein Gespräch über das "Bildungsgrätzl Triesterviertel"   
6.11.2019 Die "bz" macht wieder Werbung für die Favoritner NEOS   
31.10.2019 Es gibt wieder eine Bildungsgrätzl-Beauftragte: DI Gudrun Müller   
12.6.2019 Nun leuchtet der NEOS-Hahn-Farbfleck auch in der Bezirkszeitung "bz" + Kommentar   
6.6.2019 Letztes eMail von der (noch) Bildungsgrätzl-Beauftragten Mag.Gharwal   
5.6.2019 Sie hat's geschafft! "Die Männer lachen und die "pinke Pensionistin" freut sich   
23.5.2019 Letzte eMail an die Bildungsgrätzlbeauftragte mit letztem hinweis auf mediales NEOS-talent   
19.3.2019 Verein "triesterviertel.at" nimmt nicht mehr am Projekt "Bildungsgrätzl Triesterviertel" teil + eMails dazu   
6.3.2019 Ersuche Mag.Gharwal, die Teilnahme von Politikern/Politikerinnen zur Diskussion zu stellen   
25.1.2019 Die AG "Bewegung, Sprache, Musik-Eröffnungsveranstaltung" plant bei "Superar"   
25.1.2019 Die Arbeitsgruppe "Schule-Soziale Arbeit-Gesundheit" im SMZ-Süd   
17.1.2019 Erarbeiten des "Pädagog.Konzept"-Entwurfs vom Bildungsgrätzl "Buntes Triesterviertel" in der BHAK10   
Chronik2018   
Chronik2017   

Chronik    

15.11.2019 Erhalten von DI Gudrun Müller Einladung zum ersten Treffen    

FritzEndl: Erstmals werden unter CC nicht mehr jene Einrichtungen veröffentlicht, die ebenfalls eingeladen worden sind. Warum darf das nicht bekannt sein?
Unterzeichnet wird die einladung von Gudrun Müller, Sandra Kuchling und Alexandra Maier (Koordination)

12.11.2019 Frage ÖVP-Nationalrat Nico Marchetti um seine Meinung über den aktuellen "bz"- "Aufmacher"    

11.11.2019 Ersuche die Favoritner "Grünen" um ein Gespräch über das "Bildungsgrätzl Triesterviertel"    

6.11.2019 Die "bz" macht wieder Werbung für die Favoritner NEOS    

FritzEndl: Mit einem großen "Aufmacher" bringt die aktuelle Favoritner Bezirkszeitung "bz" das Thema: „Mehr Ärzte für Kinder - Im Favoritner Bildungsgrätzl will Neos ein Gesundheitszentrum“.

Und im Innenteil gibt es dazu einen ausführlichen Bericht: „Mehr Gesundheit für Kinder“ + Kommentar "Kranke Kinder können nicht warten" von Karl Pufler und Foto von Christ Hahn inklusive Zitat von ihr daneben: „Auf vier Kinderärzte im Zehnten kommen je 10.258 Patienten: Wir brauchen mehr Praxen!“

…………....... ……... …...

............……………………………….......……………………………….......Mehr NEOS + Hahn-Werbung geht ja in der "bz" nicht mehr!

Die Klubobfrau der Favoritner NEOS Christl Hahn hat sich auch in diese Bildungsgrätzl-Arbeitsgruppe "Gesundheit" hineingedrängt und setzt ihr dort erworbenes Wissen jetzt mit Hilfe von Karl Pufler von der "bz" als NEOS-Politikerin um. Und das, obwohl mir die ehemaligen Direktorin Elisabeth Breiteneder der "Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege" am 5.2.2019 in einem Vieraugengespräch gesagt hatte, dass sie eine Teilnahme von Politiker*innen in dieser Gruppe ablehnt.
(Dazu Näheres im Chronik-Eintrag vom 19.3.2019)

Ich bin neugierig, wie der Bezirksvorsteher, die anderen Parteien und Gudrun Müller als neue Bildungsgrätzl-Beauftragte auf diesen weiteren parteipolitischen Missbrauch der ursprünglich gutgemeinten "Bildungsgrätzl"-Idee reagieren.
Werden weiterhin Politiker*innen an "Bildungsgrätzl"-Arbeitsgruppen ohne ausdrücklichen Einladungen teilnehmen dürfen?

31.10.2019 Es gibt wieder eine Bildungsgrätzl-Beauftragte: DI Gudrun Müller    

FritzEndl: Es wäre interessant, die Qualifikation von DI Gudrun Müller für diese herausfordernde aufgabe im bildungsbereich zu erfahren. Wie transparent erfolgte ihre Bestellung?

Sie mailte jedenfalls zur Begrüßung auch an unseren verein "triesterviertel":

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KollegInnen in den Wiener Bildungsgrätzln!

Ich darf Sie darüber informieren, dass ich vor wenigen Wochen die Agenden der Bildungsgrätzl-Beauftragten übernommen habe. Es freut mich sehr, Sie beim Aufbau der Bildungsgrätzl begleiten zu dürfen. Rainer Hauswirth wird weiterhin als Referent im Büro der Geschäftsgruppe Bildung, Integration, Jugend und Personal für die Bildungsgrätzl zuständig sein.

Viele der Wiener Bildungsgrätzl konnte ich schon kennenlernen, aber bei weitem nicht alle. Sie werde ich in den nächsten Wochen besuchen können. Sollten Sie zwischenzeitlich Fragen oder Anregungen haben, stehe ich selbstverständlich sehr gerne zur Verfügung!

Übrigens: Die Bildungsgrätzl sind nun auch unter der Mail-Adresse: bildungsgraetzl@wien.gv.at erreichbar.

Ich freue mich auf gute Zusammenarbeit!

Mit besten Grüßen,

Gudrun Müller

12.6.2019 Nun leuchtet der NEOS-Hahn-Farbfleck auch in der Bezirkszeitung "bz" + Kommentar    

Siehe auch Foto am 5.6.2019

……………...

KommentarText

6.6.2019 Letztes eMail von der (noch) Bildungsgrätzl-Beauftragten Mag.Gharwal    

Sehr geehrte Familie Endl,

es tut mir sehr leid, dass Sie die Terminverschiebung so kurzfristig am 17.5. nicht erreicht hat. Wir mussten diese vornehmen, um die Teilnahme der FH Gesunden- und Krankenpflege Schule sicherzustellen, da am selben Tag um 13 Uhr an der FH die Verabschiedung der Rektorin aufgrund Ihrer Pensionierung bereits langfristig anberaumt war.

Jedenfalls haben wir Sie beide sehr vermisst, da Sie das Projekt angestoßen haben und mit Ihrer Begeisterung viele PartnerInnen erst dafür interessiert haben.

Ich werde mit Ende dieses Monats leider die Dienststelle wechseln, da ich mit Juli als Kinder- und Jugendanwältin für die Stadt Wien tätig werden darf und hoffe sehr, Ihnen zeitnah eine NachfolgerIn vorstellen zu dürfen.

Herzliche Grüße
Dunja Gharwal, MA
Bildungsgrätzlbeauftragte

5.6.2019 Sie hat's geschafft! "Die Männer lachen und die "pinke Pensionistin" freut sich    

Die präsentation des "Bildungsgrätzl Triesterviertel" benützt die Favoritner NEOS-Chefin wie erwartet als bühne

FritzEndl: Durch eine kurzfristige änderung des eröffnungstermins kamen meine Frau und ich erst nach abschluss der präsentation zur Bundeshandelsakademie Pernersdorferg.77
( Presseaussendung dazu + Foto anschließend)

…………………………………………………...

Meine gegenüber Frau Mag.Gharwal bis zuletzt geäußerte vermutung (siehe 23.5.), dass sich Frau Hahn von den Favoritner NEOS beim gemeinsamen foto mit ihrem parteifarbig pinken leiberl sehr geschickt ins bild stellen wird, hat sich bestätigt (Das ist ja auch ihr "job" als engagierte Politikerin und pensionierte lehrerin).
Ich bin aber doch sehr verwundert, dass die ständige teilnahme von Politikerinnen nicht gleich am beginn der BG-treffen gestoppt worden ist. Es ist auch unfair gegenüber jenen bezirksräten/-rätinnen, die keine PensionistInnen sind und daher weniger freie zeit haben.

23.5.2019 Letzte eMail an die Bildungsgrätzlbeauftragte mit letztem hinweis auf mediales NEOS-talent    

FritzEndl: In diesem letzten eMail an Mag.Gharwal verstärkte ich meine bedenken bzgl. der parteipolitischen instrumentalisierung des Bildungsgrätzl-Projektes durch die Favoritner NEOS-Klubobfrau Christl Hahn.

Ein auszug daraus:

Abgesehen von meinen bedenken durch die möglichkeit von parteipolitischer profilierung (NEOS! Noch dazu vor den baldigen NR und GR-wahlen) bestärken mich solche erfahrungen darin, keine große hoffnungen mehr auf eine entwicklung des "Bildungsgrätzl Triesterviertel" im ursprünglichen sinn zu haben.

Mit freundlichen grüßen
Helga und Fritz Endl

PS: Zur eröffnung am 5.6. werden wir auch sehr interessiert beobachten, wie sich z.B. Christl Hahn für die NEOS in szene setzen wird, um die medialen "früchte" ihrer bisherigen teilnahme ernten zu können. Das kann sie (noch dazu als lehrerin in pension) ganz besonders gut.


FritzEndl: Über die mediale unterstützung von Frau Hahn durch Karl Pufler von der Favoritner Bezirkszeitung "bz" gibt es einige beiträge unter https://www.meinbezirk.at/tag/christine-hahn, darunter auch meinen "Chronik"- text vom 16.1.2018.

19.3.2019 Verein "triesterviertel.at" nimmt nicht mehr am Projekt "Bildungsgrätzl Triesterviertel" teil + eMails dazu    

FritzEndl: Frau Mag.Gharwal ist heute beim BG-Treffen in der Bezirksvorstehung meinem Ersuchen vom 6.3., die Teilnahme von PolitikerInnen zur Diskussion zu stellen, leider nicht nachgekommen.
Unter den vier (!) Anwesenden (+ BV Franz und Frau Gharwal) nahm wieder die Favoritner NEOS-Vorsitzende Christine Hahn teil, ohne dass Frau Gharwal mein Ersuchen erwähnte. Und auch nicht, dass sich Frau Direktor Breitender, die Einladende für das nächste Thementreffen am 29.3. in der "Gesundheits- und Krankenpflegeschule" im SMZ-Süd, eindeutig gegen die Teilnahme von PolitikerInnen ausgesprochen hatte.

Daher werden wir als parteipolitisch neutraler Grätzlverein künftig nicht mehr an den Bildungsgrätzl-Veranstaltungen teilnehmen.

Informieren Frau Mag.Gharwal per eMail von dieser Entscheidung.

  • Antwort von Frau Mag.Gharwal:
Sehr geehrter Herr Endl,

Danke für die Information. Ich habe das Thema heute nicht aufgegriffen, da eben nur sehr wenige TeilnehmerInnen anwesend waren und dies jedenfalls mit der Gruppe zu entscheiden wäre. Im heutigen Rahmen mit nur einer Vertreterin einer Fraktion wäre diese Diskussion nicht zu führen gewesen, insbesondere weil Frau Hahn ja jene Teilnehmerin ist, die sich in der AG Gesundheit und Soziales einbringt.

Das Konzept BG versteht sich ja als inklusive und kann bestenfalls im Sinne einer „Geschäftsordnung“ festlegen, ob VertreterInnen von Parteien in AGs aktiv sein können. Ebenso war die Leitung der FH Gesunden- und Krankenpflege heute nicht anwesend, die nach Ihrer Aussage die Teilnahme von fraktionellen VertreterInnen in den AGs ablehnt. Wir hätten also eine Diskussion auf der Basis von „Hören-Sagen“ führen müssen, die jedenfalls wenig lösungsorientiert gewesen wäre. Daher meine Entscheidung, dieses Thema in der nächsten Besprechung aufzugreifen.

Ich hoffe, mit diesem Mail meinen Zugang zu gemeinsamen Entscheidungen gut dargestellt zu haben.

  • Antwort von Helga und Fritz Endl (Verein "triesterviertel.at"):
Sehr geehrte Frau Gharwal,

danke für diese Informationen, die wir nur teilweise nachvollziehen können.

Warum haben Sie Frau Dir.Breiteneder nicht einfach angerufen, um sie direkt zu befragen. Dann wäre es für Sie kein "Hören-Sagen" geblieben.

Noch dazu, wenn Sie am 29.3. gar nicht dabei sein werden und Dir.Breitender die Anwesenheit von Ch.Hahn hätten erklären können (?)
(Hahn: "Weil die NEOS einmal eine Anfrage zum BG gestellt haben" Sehr logisch!?)

Gerade eine so kleine überschaubare Gruppe wie heute (warum denn?), die relativ viel Zeit gehabt hat, hätte - noch dazu gemeinsam mit Bezirksvorsteher Marcus Franz - völlig unverbindlich über dieses BG-Grundsatzthema (noch dazu in einem Wahljahr!) reden können, um dann in der großen (?) Gruppe eine Entscheidung treffen zu können.

Solange jedenfalls diese - zumindest für uns als parteiunabhängiger Grätzlverein- zentrale Bildungsgrätzl-Frage nicht geklärt ist, (man könnte z.B. eine Form der Teilnahme von PolitikerInnen erst nach der GR-Wahl überlegen) nehmen wir an BG-Aktivitäten nicht mehr teil.

Mit freundlichen Grüßen

Helga und Fritz Endl

6.3.2019 Ersuche Mag.Gharwal, die Teilnahme von Politikern/Politikerinnen zur Diskussion zu stellen    

FritzEndl: Maile an die Bildungsgrätzl-Beauftragte Mag.Dunja Gharwal:

Sehr geehrte Frau Mag.Gharwal,

da ich davon überzeugt bin, dass nicht nur Frau Direktor Breitender von der „Gesundheits- und Krankenpflegeschule“ die Teilnahme von PolitikerInnen an den BG-Treffen ablehnt, ersuche ich Sie, dieses Thema beim kommenden BG-Treffen zur Diskussion zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Fritz Endl

25.1.2019 Die AG "Bewegung, Sprache, Musik-Eröffnungsveranstaltung" plant bei "Superar"    

FritzEndl: Auf Einladung von "Superar" bespricht die Arbeitsgruppe vor allem die Möglichkeiten einer Eröffnungsveranstaltung des Bildungsgrätzls "Buntes Triesterviertel". Teilnehmer_innen: VHS-Favoriten (Direktor Johannes Gmeiner und Dr.n.Renate Schiller), Superar (Mag.a Suna Orcun) und Verein "triesterviertel.at" (Fritz und Helga Endl) Moderation: Mag.a Dunja Gharwal.

............…. ... ....

25.1.2019 Die Arbeitsgruppe "Schule-Soziale Arbeit-Gesundheit" im SMZ-Süd    

FritzEndl: Ein von Dunja Gharwal moderierter sehr konstruktiver Austausch von Erfahrungen zwischen der beeindruckend engagierten Direktorin und drei Professorinnen der "Gesundheits- und Krankenpflegeschule" im SMZ-Süd sowie dem Koordinator und einer Lehrerin für Schulsozialarbeit der Bildungsdirektion Wien 10, der Favoritner NEOS-Klubobfrau und FritzEndl vom Verein "triesterviertel.at" als Zuhörer.

17.1.2019 Erarbeiten des "Pädagog.Konzept"-Entwurfs vom Bildungsgrätzl "Buntes Triesterviertel" in der BHAK10    

FritzEndl: Eine kleine Arbeitsgruppe formulierte in der "Bundeshandelsakademie 10" den Entwurf für das "Pädagogische Konzept" des Bildungsgrätzls "Buntes Triesterviertel".

............………………………………………...........….
….Mag.a Dunja Gharwal (Bildungsgrätzl) und Prof.Mag.a Sandra Kuchling (BHAK10) professionell bei der Arbeit. Helga Endl (Verein "triesterviertel.at") ist zu Recht beeindruckt

Chronik2018    

Chronik2017