[Home]
Triesterviertel /
Bezirkspolitiker Bezirkspolitikerinnen


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Veränderung (letzte Änderung) (Autor, Normalansicht)

Hinzugefügt: 10a11,32
====21.11.2022 Ersuche Schwabl Viktor Schwabl von den "Grünen" per eMail um Unterstützung=

Lieber Viktor,

jetzt ersuche ich dich wieder, mir bei meinen Kontaktversuchen zu den Favoritner "Kleinparteien" zu helfen.

Diesen Text habe ich am 6.4. an die angegeben eMail-Adressen geschickt, bisher ohne Reaktionen:........

Am 8.11. habe ich Florian Birngruber von der Jungen KPÖ in ihrem Parteilokal in der Herzg.86 bei deren Jourfix (+ GLB-Vortrag) sprechen können.

Habe ihm Infos über das "Orte erzählen"- Projekt und meine aktuelle Projektidee "Sicherheitsnetz mit Kindern und Jugendlichen im Triesterviertel in Wohnung, Haus und Nachbarschaft" (Anhang) gegeben, für das ich noch Unterstützer*innen suche.

Außerdem habe ich ihn ersucht, mir die Kontakte der anderen Kleinparteien zu mailen. Leider ebenfalls ohne Erfolg. Er meinte nur, dass sich da in letzter Zeit einige Kontakte geändert haben.

Bitte sende du mir jene, bei denen sich die Namen geändert haben.

Ich möchte sie dann nochmals per eMail um Kontakt ersuchen.

Liebe Grüße

Fritz


  • Hier wird - im Sinne eines partizipativen Demokratieverständnisses - eine Informations- und Diskussionsplattform zu allen Themen angeboten, die für das "Triesterviertel" von Bedeutung sind
  • Angestrebt ist ein Webforum ähnlich www.abgeordnetenwatch.de in Deutschland, aber für eine wesentlich kleinere Region.
  • Es gibt in jeder ParteiPersonen, die sich ehrlich und wirkungsvoll auch um unsere konkreten Alltagsprobleme kümmern. Aber: Jemand muss sie informieren oder Fragen stellen ! Daher: Schreiben Sie ihnen hier, was verbessert gehört oder was Sie wissen möchten. Ab und zu ein Lob wäre aber auch kein Schaden.
  • Alle im Bezirksparlament vertretenen Parteien sind ebenfalls eingeladen, hier über Angelegenheiten zu informieren, die das "Triesterviertel" direkt oder indirekt betreffen
  • Außerdem werden Anträge und Fragen aus den Vollversammlungen der Bezirksvertretung hier veröffentlicht, wenn ich von ihnen erfahre und diese eine Beziehung zum "Triesterviertel" haben.
Inhaltsverzeichnis dieser Seite
21.11.2022 Ersuche Schwabl Viktor Schwabl von den "Grünen" per eMail um Unterstützung   
8.11.2022 Beginne bei der KPÖ den persönlichen Kontakt mit Bezirksräten- rätinnen von Favoritens "Kleinparteien"   
7.11.2022 GedankenZumGscheitenHineindrängen der Favoritner NEOS-Klubobfrau   
28.10.2022 Mehr Polizei am Keplerplatz geplant   
26.9.2022 Gespräch mit dem ÖVP-BezirksvorsteherStv. Wolfgang Baumann"   
30.8.2022 Bei der "Sprechstunde" der Favoritner "Grünen" im "Fortunapark"   
21.7.2022 Die SPÖ-Sektion 74 beim Wasserturm lud zu einem Spaziergang zu den "Orte erzählen"-Tafeln ein   
24.4.2022 Gespräch mit der Favoritner ÖVP Klubobfrau Nadine Koch   
6.4.2022: Ersuche den/die Bezirksräte/Bezirksrätin der Fraktionen "KPÖ-Links", SÖZ und "Bier Partei" um ein Gespräch   
5.4.2022: Erhalte die erbetenen Kontakte zu den Favoritner Kleinparteien   
5.4.2022: Nach Verzögerung bin ich mit 1.4. offiziell der SPÖ (wieder) beigetreten   
22.3.2022 Unsere "Grätzlmarie-Innerfavoriten" Beiratssitzung konnte diesmal wieder in der "Gebietsbetreuung" stattfinden   
18.3.2022: Entscheide mich heute spontan, (online) wieder der SPÖ-"Sektion am Wasserturm" beizutreten.   
10.3.2022: Die weiteren Kontakte mit Bezirkspolitker*innen bzgl. "Lucina"- Gebäude"   
7.3.2022 Rasche e-Mail von der NEOS-Klubsprecherin Christine Hahn und meine Antwort   
6.3.2022 Sende an die Klubsprecher*innen aller Fraktionen eine e-Mail   
2.3.2022 Frage Dr.Hubert Sickinger um seinen Rat zur Geschäftsordnung in der Bezirksvertretung   
27.1.2022 Gutes Gespräch mit Herrn BR Kurt Stastka und Herrn BR Kurt Friedl   
Archiv2021   
Archiv2020   
Archiv2019   
Archiv2018   
Archiv2017   
Archiv2016   
Archiv2015   
Archiv2014   
Archiv2013   
Archiv2012   
Archiv2011   
Archiv2010   
Archiv2009   
Archiv2008   
Archiv2007   
VerschiedeneLinks + Diskussion   
(Ihr Eintrag - einfach auf Dokumentsymbol klicken und über diesen Text schreiben) ->   
(Ihr Eintrag - einfach auf Dokumentsymbol klicken und über diesen Text schreiben) ->   


21.11.2022 Ersuche Schwabl Viktor Schwabl von den "Grünen" per eMail um Unterstützung    

Lieber Viktor,

jetzt ersuche ich dich wieder, mir bei meinen Kontaktversuchen zu den Favoritner "Kleinparteien" zu helfen.

Diesen Text habe ich am 6.4. an die angegeben eMail-Adressen geschickt, bisher ohne Reaktionen:........

Am 8.11. habe ich Florian Birngruber von der Jungen KPÖ in ihrem Parteilokal in der Herzg.86 bei deren Jourfix (+ GLB-Vortrag) sprechen können.

Habe ihm Infos über das "Orte erzählen"- Projekt und meine aktuelle Projektidee "Sicherheitsnetz mit Kindern und Jugendlichen im Triesterviertel in Wohnung, Haus und Nachbarschaft" (Anhang) gegeben, für das ich noch Unterstützer*innen suche.

Außerdem habe ich ihn ersucht, mir die Kontakte der anderen Kleinparteien zu mailen. Leider ebenfalls ohne Erfolg. Er meinte nur, dass sich da in letzter Zeit einige Kontakte geändert haben.

Bitte sende du mir jene, bei denen sich die Namen geändert haben.

Ich möchte sie dann nochmals per eMail um Kontakt ersuchen.

Liebe Grüße

Fritz

8.11.2022 Beginne bei der KPÖ den persönlichen Kontakt mit Bezirksräten- rätinnen von Favoritens "Kleinparteien"    

FritzEndl: Im Parteilokal der Favoritner KPÖ konnte ich heute mich und einige meiner Bemühungen im "Triesterviertel" dem sympathischen KPÖ Bezirksrat Florian Birngruber persönlich vorstellen. Bei dieser Gelegenheit gab ich ihm auch einige Broschüren über unser Tafelprojekt "Orte erzählen" -Projekt und ersuchte ihn, mich auch beim Kontakt mit Bezirksräten/Bezirksrätinnen der anderen Kleinparteien zu unterstützen. Vielleicht gibt es bei ihnen neue Ideen für gemeinsame "Grätzlarbeit" mit weniger "parteipolitischem Tunnelblick".

7.11.2022 GedankenZumGscheitenHineindrängen der Favoritner NEOS-Klubobfrau    

28.10.2022 Mehr Polizei am Keplerplatz geplant    

........................................

FritzEndl: Die Bezirkszeitung "bz" titelt ihre aktuelle Ausgabe mit "Eine Schutzzone für den Keplerplatz". Damit soll "die Suchtmittelszene vertrieben werden". Bürgermeister Ludwig wünscht sich, "dass es in der Stadt keine Plätze geben darf, wo sich Personen nicht sicher fühlen."
Und Bezirksvorsteher Markus Franz freut sich "über mehr Polizeipräsenz".
Sozialarbeiter*innen wissen aber, dass sich die Suchtszene nur an andere Orte verlagern wird. Vielleicht vom Kepler- und Reumannplatz zum Matzleinsdorferplatz? Weil's dort eh scho' wurscht ist?

Meine Überzeugung ist, dass unsere Bevölkerung mehr Geld und Personal für Polizei-, Sozial-, Bildungs-, Gesundheits- und Kulturarbeit braucht!

26.9.2022 Gespräch mit dem ÖVP-BezirksvorsteherStv. Wolfgang Baumann"    

FritzEndl: Mit Bezirksvorsteherstellvertreter Wolfgang Baumann von der ÖVP konnte ich heute in seinem Büroraum im Bezirksamt einen Gedankenaustausch über die Möglichkeiten von parteiübergreifender Zusammenarbeit führen. Informierte ihn zur Vorbereitung über DieBeidenWichtigstenProjekte unseres Vereins.
Eine für mich neue Information war, dass BVStv.Baumann die Coronahilfszahlungen an "Vorfeldorganisationen" der politischen Parteien als eine vertretbare Finanzhilfe des Staates betrachtet, um Mitarbeiter*innen dieser Organisationen nicht entlassen zu müssen.

30.8.2022 Bei der "Sprechstunde" der Favoritner "Grünen" im "Fortunapark"    

FritzEndl: Da ich den Klubobmann der Favoritner "Grünen" um ein Gespräch gebeten hatte, lud er mich zu deren "Sprechstunde" im "Fortunapark" ein. Ebenfalls anwesend bei diesem über eine Stunde dauernden Gedankenaustausch war die langjährige Bezirksrätin Sascha Resch. Vielleicht bedingt durch meinen Wiedereintritt zur SPÖ war die Stimmung etwas distanzierter als sonst. Jedenfalls stellten sie in Aussicht, dass die Favoritner "Grünen" nach den Favoritner NEOS und der SPÖ-"Sektion Wasserturm" ebenfalls zu einem "Spaziergang" zu den "Orte erzählen"-Tafeln einladen werden.

21.7.2022 Die SPÖ-Sektion 74 beim Wasserturm lud zu einem Spaziergang zu den "Orte erzählen"-Tafeln ein    

24.4.2022 Gespräch mit der Favoritner ÖVP Klubobfrau Nadine Koch    

FritzEndl: Im "Kaffeehaus" beim Viktor-Adler-Markt sehr angenehmes Kennenlerngespräch mit ÖVP Klubobfrau Nadine Koch. Informiere sie über meine Bemühungen, als "Grätzlaktivist" mit allen politischen Fraktionen und Bezirksräten und - rätinnen eine möglichst gute Gesprächsbasis zu haben. Frau Koch gefällt besonders unser Tafelprojekt "Orte erzählen" im "Triesterviertel".

6.4.2022: Ersuche den/die Bezirksräte/Bezirksrätin der Fraktionen "KPÖ-Links", SÖZ und "Bier Partei" um ein Gespräch    
1.11.2022: Leider bisher ohne Reaktionen

FritzEndl: Maile an Bezirksrat Florian Birngruber von KPÖ-Links, Bezirksrätin Can Nur von SÖZ ("Soziales Österreich der Zukunft") und Bezirksrat Matthias Heller von der "Bier Partei":

"Sehr geehrte/r ....., ich bin Jg 1942 und war 20 Jahre in der NMS Herzg.27 Hauptschullehrer. Seit 1980 wohne ich im sogenannten "Triesterviertel" und engagiere mich hier als ehrenamtlicher "Grätzlaktivist". Näheres zu meiner Person und meinen Kontakt zur Bezirkspolitik finden Sie auf meiner Webseite DorfWiki:FritzEndl und DorfWiki:Triesterviertel/BezirkspolitikerBezirkspolitikerinnen

Aktuell bemühe ich mich auch um den Kontakt zu jenen Bezirksräten/Bezirksrätinnen, die seit der letzten GR-Wahl im 10.Bezirk tätig sind und die ich noch nicht persönlich kenne.

Daher würde es mich freuen, wenn auch ein Treffen mit Ihnen möglich sein könnte und ersuche um einen Anruf oder eine e-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

Fritz Endl
0650/4814860
fritz.endl@gmx.at
Zur Spinnerin 2/30
1100 Wien
Verein "triesterviertel.at"
DorfWiki:Triesterviertel

5.4.2022: Erhalte die erbetenen Kontakte zu den Favoritner Kleinparteien    

FritzEndl: Gestern habe ich den Klubsprecher der Favoritner "Grünen" Viktor Schwabl per SMS gefragt, ob er mir die Kontakte zu den Kleinparteien senden könnte. (Er wusste schon von meinem Wiedereintritt zur SPÖ). Heute erhielt ich sie und bedankte mich in einem längeren e-Mail (DankAnSchwabl)

5.4.2022: Nach Verzögerung bin ich mit 1.4. offiziell der SPÖ (wieder) beigetreten    

FritzEndl: Meine Online-Beitrittsmeldung vom 18.3. ist in der SPÖ-Zentrale nicht angekommen. Doch heute erhielt ich von der Bezirks-SPÖ die Nachricht, dass es geklappt hat und ich seit 1.4. Mitglied der SPÖ 74-"Sektion Wassertrum" bin.

22.3.2022 Unsere "Grätzlmarie-Innerfavoriten" Beiratssitzung konnte diesmal wieder in der "Gebietsbetreuung" stattfinden    

Dazu Näheres

18.3.2022: Entscheide mich heute spontan, (online) wieder der SPÖ-"Sektion am Wasserturm" beizutreten.    

FritzEndl: Maile am 21.3. Kurt Stastka, dessen "Sektion Wienerfeld" ich vom 24.9.2018 bis zu meinem Austritt im 12.11.2019 besucht hatte, unter anderem: „Lieber Kurt, ....ich habe mich entschieden, wieder der SPÖ beizutreten..... Als ehrenamtlicher Grätzlaktivist werde ich aber meine Bemühungen, mit ALLEN Fraktionen einen respekt- und vertrauensvollen persönlichen Kontakt zu suchen, sicher beibehalten....Jedenfalls freue ich mich, bald wieder ein (aus mancher Sicht "schwieriges") Mitglied der "Rosa Jochmann u.a. - Familie" zu sein. Mit lieben Grüßen Fritz“

10.3.2022: Die weiteren Kontakte mit Bezirkspolitker*innen bzgl. "Lucina"- Gebäude"    

FritzEndl: Sie sind in der Chronik "Aktive Projekte" "VierParteienProjektLucina"

7.3.2022 Rasche e-Mail von der NEOS-Klubsprecherin Christine Hahn und meine Antwort    

Lieber fritz,

danke für dein mail. inhaltlich kann ich dir, ohne entsprechende recherche, derzeit keine antwort schicken.

Lg christine hahn

Meine Mail-Antwort:

Liebe Christine,

vielen Dank für deine rasche Antwort.

Würde mich/uns freuen, wenn es "in Zeiten wie diesen" wieder gemeinsame Interessen (und vielleicht auch Kooperationen) geben könnte.

Stichwort: ETWAS TUN: Dazu habe ich heute in der Nacht meinen monatlichen Wordpress-Text veröffentlicht:

https://fritzendl.wordpress.com/2022/03/07/wp158-1942-stalingrad-1982-friedenglocken-2022-ukraine/

Mit lieben Grüßen

Fritz

6.3.2022 Sende an die Klubsprecher*innen aller Fraktionen eine e-Mail    

Sehr geehrte Klubsprecher*innen,

das nachstehende eMail habe ich am 2.3. in Zusammenhang mit der Geschäftsordnung an Herrn Dr.Hubert Sickinger geschickt, Autor des Buches "Bezirkspolitik in Wien".

Auf dessen Antwort warte ich derzeit.

Sehen Sie eine Möglichkeit, einen gemeinsamen Vorschlag (z.B. im Sinne des § 103g WStV? "Zur Lösung bezirksspezifischer Sozialprobleme") an den Wiener Gemeinderat zu richten, um das Gebäude des ehemaligen Wöchnerinnenheims "Lucina" in der Knöllg.20-24 für einige Zeit zu mieten. Der "Phönix-Verein für Bildung, Kultur und Sport" sucht derzeit einen gemeinsamen Standort für das derzeit eingemietete "Phönix-Realgymnasium" und der "Privatvolksschule Phönix" (Gudrunstr.11). Sobald dieser gefunden worden ist, könnte die Stadt Wien in diesem historischen Gebäude ein ebenfalls gemeinsam erarbeitetes gemeinwesenorientiertes Konzept umsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Fritz Endl

2.3.2022 Frage Dr.Hubert Sickinger um seinen Rat zur Geschäftsordnung in der Bezirksvertretung    

FritzEndl: Bei Telefongesprächen mit dem Klubsprecher der Favoritner FPÖ Christian Schuch wegen einer Anmietung des Lucina-Gebäudes äußert er Bedenken, ob selbst ein einstimmiger Wunsch aller Fraktionen (Die FPÖ würde ihn unterstützen) laut Geschäftsordnung überhaupt zugelassen werden kann. Daher ersuche ich heute den Autor des Buches "Bezirkspolitik in Wien" Dr.Hubert Sickinger um seinen Rat: SickingerZurGeschäftsordnung

27.1.2022 Gutes Gespräch mit Herrn BR Kurt Stastka und Herrn BR Kurt Friedl    

FritzEndl: Vor längerer Zeit ersuchte ich SPÖ Bezirksrat Kurt Stastka in seiner Funktion als Vorsitzenden der Kulturkommission um ein Gespräch. Ich schätze ihn auf Grund früherer Kontakte persönlich sehr und wollte ihn zu verschiedenen Grätzlanliegen im Kulturbereich befragen.Das Gespräch fand heute im Besprechungsraum der Bezirksvorstehung statt. Mit dabei war auch SPÖ Bezirksrat Kurt Friedl, Vorsitzender der Entwicklungskommission. Das Gespräch dauerte eine Stunde und war aus meiner Sicht sehr angenehm.
Ich übergab BR Stastka einige vorbereitete Dokumentationen über Aktivitäten unseres Grätzlvereins, vor allem über jene gegen den 2005 drohenden Abriss des ehemaligen "Lucina"-Gebäudes (derzeit "Phönix-Realgymnasium") in der Knöllg.20-24, da diese Gefahr möglicherweise demnächst wieder bestehen könnte.
Sage beim Verabschieden halb zum Spass, halb ernst, dass ich mir zum 80.Geburtstag von ALLEN Fraktionen der Bezirksvertretung die grundsätzliche Bereitschaft zur Unterstützung des "Lucina"-Gebäudes als "Grätzlzentrum" wünschen würde.

Archiv2021    

Archiv2020    

Archiv2019    

Archiv2018    

Archiv2017    

Archiv2016    

Archiv2015    

Archiv2014    

Archiv2013    

Archiv2012    

Archiv2011    

Archiv2010    

Archiv2009    

Archiv2008    

Archiv2007    

VerschiedeneLinks + Diskussion    

(Ihr Eintrag - einfach auf Dokumentsymbol klicken und über diesen Text schreiben) ->    

(Ihr Eintrag - einfach auf Dokumentsymbol klicken und über diesen Text schreiben) ->