[Home]
Village Innovation Talk


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







/EnglishVersion /Logistik /Stream / Photos aus Harmanschlag - St.Martin Screenshots von David Röthler Aufzeichung Adobe Connect Fernsehbericht Waldviertel TV /BerichtKarlTrischler /TV Report (with English and Lithuanian Trancript) /ProposalForPhase2 /BrochureForGeneva

Im Dorf geht die Post ab / Durchs Reden kommen die Leute zusammen

Start des Village Innovation Talks per Videobrücke

St.Martin, Siegendorf, Kirchbach , Bittelbronn, Odernheim , Witzenhausen am 16.Dezember 2011 – Heute startet der erste "Village Innovation Talk": sechs innovative Dörfer aus Deutschland und Österreich verbinden sich per Videobrücke und tauschen ihre innovativen Ansätze öffentlich miteinander aus. In geselliger vorweihnachtlicher Stimmung kommen in lokalen Versammlungsräumen Gruppen zu Wort. Per Beamer, Leinwand und Sound stehen die Gruppen miteinander im Gespräch. Das Ziel des Village Innovation Talks ist es, Dorfinnovatoren in einen Dialog zu bringen, um voneinander zu lernen, neue Projekte zu definieren, und dafür Unterstützung zu bekommen.

„Der Bürgermeister in einem Amazonas Gebiet und ein Bürgermeister aus dieser Runde hätten sich einiges zu sagen. Die Rahmenbedingungen mögen anders sein, aber die Bekämpfung der Stadtflucht, Schaffung von geeigneter Infrastruktur im Energie-, Kommunikations- und Entertainmentbereich sind ähnlich.“ sagt Klaus Stoll, Managing Direktor der GKPF (Global Knowledge Partnership Foundation), die den Talk sponsort. Die GKPF sucht, zum Beispiel mit dem Village Innovations Talk, neue Wege und Chancen für nachhaltige Entwicklung und bringt Menschen aus dem Norden und Süden zusammen, um Neues zu schaffen.

Die Teilnehmer dieser Runde haben einiges an Erfahrung und Erfolgen in den Bereichen Energie, Broadband, Kultur und Bildung vorzuweisen.

  • So zum Beispiel Bittelbronn, ein 580köpfiges Dorf im Zollernalbkreis, das eine Genossenschaft gegründet hat, um die Ortschaft mit Nahwärme zu versorgen.
  • Im Energiebereich ist auch Odernheim unterwegs, das eine Windkraftanlage plant, zusätzlich zu den Aktivitäten der Gruppe „zukunftsfähiges Odernheim“ und der "Galerie Jung", die gezielt junge Gründer in kreativen und zukunftsorientierten Bereichen anspricht, um das kulturelle Angebot zu erweitern.
  • Witzenhausen hat über Jahrzehnte herausragenden Primärinnovationen am kleinsten Unistandort Deutschlands hervorgebracht. Im Rahmen der Talkrunde wird ein kurzer Überblick innovativer Erfolge der letzten Jahre gegeben und über ein Dorfkino-Prototyp mit multifunktionalen Aufgaben berichtet.
  • Dream Academia an der deutsch/ungarischen Grenze ist das erste „center for dream development“ und lädt Menschen ein, grenzüberschreitend Ihre Träume & Visionen zu artikulieren und umzusetzen.
  • St.Martin im Waldviertel hat ganz konkret mit Glasfaser eine IT Infrastruktur geschaffen, die urbane Strukturen übertrifft und
  • Kirchbach in der Steiermark hat in bislang einzigartiger Weise durch Videobrücken "die Uni ins Dorf gebracht".
Franz Nahrada, der Gründer des GVN (Global Village Network), zeigt die Vision auf „Dörfer die zukunftsfähig sein wollen müssen heutzutage auf vielen Gebieten neue Wege gehen. Schon vor Jahren hat sich ein Netzwerk gegründet, das die modernen Kommunikationstechnologien vor allem dazu nützen wollte, die kreativen und Innovativen Menschen im ländlichen Raum ihre Ideen frei austauschen zu lassen. Die Stunde für einen solchen Dialog ist gekommen.“

Als technische Lösung für die Videokonferenz wird Adobe Connect zum Einsatz kommen. Bei diesem System ist lediglich ein ans Internet angeschlossener Computer mit Webcam und Browser notwendig. Der talk wird englisch untertitelt bzw. life übersetzt. Start ist 16.00 Uhr und geht bis 19.30 Uhr.

Kontaktinformation:

  • Österreich: Franz Nahrada
    f.nahrada(AT)reflex.at
/Bild VillageInnovationSummit PotentielleOrte