[Home]
Triesterviertel / Projektideen / Noch Nicht Aktive Projekte / Beteiligungsmodell Gablitz /
Chronik2009


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Inhaltsverzeichnis dieser Seite
16.11.2009, Stelle das "Gablitzer Beteiligungsmodell" in "Twitter" vor   
17.10.2009 An die "Grüne" Gablitz GRn Sigrid Krakowitzer   
3.10.2009 Von Sigrid Krakowitzer, "Grüne" Gemeinderätin in Gablitz + GratulationImDorfTratsch?   
2.10.2009 eMail an die "Grüne" Gemeinderätin in Gablitz Sigrid Krakowitzer   

16.11.2009, Stelle das "Gablitzer Beteiligungsmodell" in "Twitter" vor    

Im Gemeinderat von Gablitz gibt es eine neue Form der Mitbestimmung: http://www.purkersdorf-online.at/gablitz/20090928mitbestimmung.php

"Vor jeder Bezirks-Vollversammlung können sich bis zu drei Personen direkt an ALLE Fraktionen wenden." Wäre das nicht auch in Wien möglich ?

Hoffentlich gibt es Reaktionen.

17.10.2009 An die "Grüne" Gablitz GRn Sigrid Krakowitzer    

Sehr geehrte Frau Krakowitzer,

ich bin derzeit dabei, bei Gesprächen Favoritner BezirkspolitikerInnen über Ihr Beteiligungsmodell in Gablitz zu informieren. Ich hoffe, dass es einmal möglich sein wird, ALLE Fraktionen dazu zu bewegen, an den Wiener Gemeinderat ein entsprechendes Ansuchen zu stelle, damit es auch dort diskutiert und (hoffentlich) auch (als Versuch) beschlossen wird.

Ich habe dazu noch eine Frage: Wer bestimmt bzw. wie werden jene Themen oder Personen auswählt, die dann im Gemeinderat besprochen werden/sprechen dürfen ? Gibt es da hoffentlich auch eine gemeinsam getragene Regel?

Mit freundlichen Grüßen, Fritz Endl :-)

3.10.2009 Von Sigrid Krakowitzer, "Grüne" Gemeinderätin in Gablitz + GratulationImDorfTratsch?    

Betrifft: Danke für Ihre Interesse

Sehr geehrter Herr Endl,

ich freue mich sehr, daß der Artikel im "Standard" auch Reaktionen hervorruft.

Wir haben dieses Modell ein Jahr lang im Kulturausschuss diskutiert und werden erst ab der nächsten GR-Sitzung sehen, wie das in Natura funktionieren wird.
Formal und von unserer niederösterreichischen Gemeindeordnung her, spricht nichts gegen die Mitsprache der BürgerInnen.
Im Moment ist es so, daß zu Beginn jeder Sitzung das Vortragen der Bürgeranliegen geplant ist, also ausserhalb der Tagesordnung. Eine halbe Stunde steht den GablitzerInnen zur Verfügung.

Ich denke, daß solche Modelle überall notwendig und möglich sind, Sie müssen wahrscheinlich mit viel Gegenwind rechnen.
Unsere ÖVP/SPÖ Mehrheit hat zwar zugestimmt, die meisten lauern aber nur darauf, daß das Ganze eh nicht funktionieren wird. Es herrscht eine große Angst vor dem gerade vor Wahlen gerne verwendetem Wort "Bürgernähe", Angst davor, bloßgestellt zu werden und an Macht zu verlieren.

Ich wünsche Ihnen viel Glück bei Ihrem Vorhaben und wenn Sie wollen, halte ich Sie gerne über unsere Erfahrungen nach der nächsten GR-Sitzung am Laufenden.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Krakowitzer
GR Grüne Liste Gablitz

2.10.2009 eMail an die "Grüne" Gemeinderätin in Gablitz Sigrid Krakowitzer    

Sehr geehrte Frau Gemeinderätin Krakowitzer,

ich habe heute im "Standard" gelesen, dass es nicht zuletzt auf Grund Ihrer Initiative künftig am Beginn der Gablitzer Gemeinderats-Sitzungen die Möglichkeit für BewohnerInnen geben wird, sich direkt an die GemeindepolitikerInnen zu wenden. Ich gratuliere Ihnen zu diesem bemerkenswerten Beitrag für eine "lebendigere" Demokratie und würde mir das auch für Wien (Favoriten) wünschen.
Ich (Jg.1942) bin lange Zeit Besucher unserer Bezirksvertretungs-Vollversammlungen gewesen und fände es schön, wenn dort auch diese Möglichkeit bestehen würde, dass sich engagierte BewohnerInnen direkt an die Bezirksräte/rätinnen aller Fraktionen wenden könnten.

Jedenfalls werde ich mich nun erkundigen, ob es (neben den zu erwartenden politischen) auch formale Hindernisse beim Übertragen Ihrer Initiative von Gablitz nach Wien gibt.

Mit herzlichen Grüßen, Fritz Endl :-)

PS: Näheres zu meinen Bemühungen in Wien-Favoriten-"Triesteriertel" unter http://www.triesterviertel.at