[Home]
Triesterviertel / Projektideen / Nicht Mehr Aktive Projekte /
Selbsthilfegruppen Trauernde Eltern


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Gruppentreffen jeden 1.Donnerstag um 18:30 Uhr im Nachbarschaftszentrum 1080 Wien, Florianigasse 24

Inhaltsverzeichnis dieser Seite
Chronik   
26.1.2016 Beende meine "Starthilfe" für die neue Gruppe   
22.11.2015 Unsere (noch) kleine Gruppe nimmt erstmals am "Tag der Selbsthilfe" teil   
25.8.2015 Die Selbsthilfegruppe "Trauernde Eltern in Wien und Umgebung" ist online   
2.7.2015 Die Einladung zur Teilnahme ist fertig   
11.6.2015 Der Aufbau einer Wiener Gruppe wird beschlossen   
23.5.2015 Erstes Treffen im "Nachbarschaftszentrum Josefstadt"   
22.4.2015 Ein neuer Versuch, eine SHG in Wien zu bilden   
Zur "Chronik" siehe auch   
Geplant ist auch eine SHG für trauernde Geschwister - Betroffene bitte melden!   
"Sternenkind"   
"Verwaiste Eltern"   
Literatur und Informationen   
Literatur   
Informationen   
MerkmaleVonSelbsthilfegruppen?   
UmgangMitVerwaistenEltern?   
Wie mit Freunden trauern   
Links   
Kontakt: FritzEndl, Wien 1100, Zur Spinnerin 2/30 (Plan), Tel: 0650/4814860 MAIL fritz.endl (AT) gmx.at   

Chronik    

26.1.2016 Beende meine "Starthilfe" für die neue Gruppe    

FritzEndl: Maile an die aktuellen Gruppenteilnehmerinnen:

Liebe Gruppe,

meine „Starthilfe“ war insofern erfolgreich, dass es wieder eine SHG „Trauernde Eltern“ in Wien und Umgebung gibt.
Damit verabschiede ich mich wieder und wünsche euch, dass es die Gruppe noch lange geben wird.

Mit lieben Grüßen

Fritz :-)

22.11.2015 Unsere (noch) kleine Gruppe nimmt erstmals am "Tag der Selbsthilfe" teil    

...................................................

FritzEndl: Gemeinsam mit den beiden Mitbegründerinnen Edith und Barbara sind wir heute im Wiener Rathaus am "Tag der Selbsthilfe" mit einem Info-Tisch vertreten. Es ist eine weiterer Schritt zur Information für Betroffene und zur Vernetzung mit anderen Einrichtungen und Selbsthilfegruppen.

25.8.2015 Die Selbsthilfegruppe "Trauernde Eltern in Wien und Umgebung" ist online    

2.7.2015 Die Einladung zur Teilnahme ist fertig    

FritzEndl: Ab September 2015 werden im "Nachbarschaftszentrum Josefstadt" an jedem 1.Donnerstag um 18.30 Uhr im Monat Gruppentreffen stattfinden. (TextDerEinladung?)

11.6.2015 Der Aufbau einer Wiener Gruppe wird beschlossen    

Kontakte

  • Barbara Thomic (0664/5967377, MAIL barbara.thomic (AT) hotmail.com)
  • Edith Pockberger (0664/8444040, MAIL edith (AT) pockberger.com).
  • FritzEndl (0650/4814860, MAIL fritz.endl (AT) gmx.at)
FritzEndl: Im „Nachbarschaftszentrum Josefstadt“ können wir am Do, 11.6. um 18.30 Uhr einen Gruppenraum benützen.

Adresse: 1080, Florianig.24

Betroffene Eltern sind dazu herzlich eingeladen!

23.5.2015 Erstes Treffen im "Nachbarschaftszentrum Josefstadt"    

22.4.2015 Ein neuer Versuch, eine SHG in Wien zu bilden    

FritzEndl: Am 16.4. traf ich ein Elternpaar, deren 12-jähriger Sohn vor drei Wochen durch einen Grippevirus plötzlich verstorben ist. Sie haben davon gehört, wie hilfreich der Besuch einer Selbsthilfegruppe sein kann, finden aber keine in Wien. Deshalb werden wir gemeinsam versuchen, eine solche aufzubauen.

Wer Eltern im Raum Wien und Umgebung kennt, deren Kind verstorben ist und die eine Selbsthilfegruppe (ohne Leitung) suchen: Sie können sich bei mir melden.

Kontakt: Siehe unten

Zur "Chronik" siehe auch    

Geplant ist auch eine SHG für trauernde Geschwister - Betroffene bitte melden!    

FritzEndl: In Wien gibt es bisher keine Selbsthilfegruppe für Menschen, die den frühzeitigen Tod einer Schwester bzw. eines Bruders betrauern müssen.

Unser jüngerer Sohn Gerhard ist im Jahr 1985 vierzehnjährig an den Folgen eines Schiunfalls gestorben. Meine Frau und ich hatten damals nicht die Kraft, die Trauerarbeit unseres damals fünfzehnjährigen Sohnes Walter durch den Aufbau einer entsprechenden Selbsthilfegruppe zu unterstützen. Wir kümmerten uns nur um den Aufbau der Gruppe "Trauernde Eltern".

Nun bin ich glücklicher Großvater zweier Mädchen und möchte durch diese Webseite wenigstens jetzt eine Selbsthilfegruppe aufbauen helfen als Angebot für trauernde Geschwister.

Wir können auf den langjährigen Erfahrungen der Selbsthilfegruppe "Trauernde Eltern und Geschwister" in Linz aufbauen.

Teilnehmer_innen werden noch gesucht. Interessierte mögen sich bitte mit mir in Verbindung setzen. (Kontakt unten)

Literatur- Texte - Termine:

  • Minke Weggemans: "GeschwisterTod?" (Verlag Kösel, 2010)
"Sternenkind"    

"Verwaiste Eltern"    

Kontakt: Sabine Reisinger, mit Kostenbeitrag
1090, Fluchtgasse 6/11, Tel.0664/4851929 e-Mail: sabine.reisinger(at)aon.at

Literatur und Informationen    

Literatur    

  • Roland Kachler: Meine Liebe findet dich - Der Wegweiser für Trauernde (Kreuz Verlag, 2015)
Roland Kachler hat nach dem Unfalltod seines Sohnes einen neuen Weg in der Trauerarbeit entwickelt: Nicht das Loslassen, sondern die Liebe zum Verstorbenen steht im Zentrum des Trauerprozesses. Der Autor hat in drei Büchern den Weg durch die Trauer hin zur Liebe und zu einer neuen Beziehung zum Verstorbenen beschrieben. Zahreiche Menschen waren und sind diese Bücher von Roland Kachler einfühlsame Trauerbegleitung. Nun liegt das Standardwerk in einem Band vor. (Aus dem Buch)

Informationen    

MerkmaleVonSelbsthilfegruppen?    

UmgangMitVerwaistenEltern?    

Wie mit Freunden trauern    

Links    

Dazu der Link zu einem interessanten ORF-Beitrag über "Aspetos": ORF-Konkret

Kontakt: FritzEndl, Wien 1100, Zur Spinnerin 2/30 (Plan), Tel: 0650/4814860 MAIL fritz.endl (AT) gmx.at