[Home]
Triesterviertel / Projektideen / Nicht Mehr Aktive Projekte / Bildungsgrätzl Triesterviertel /
Chronik2018


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Inhaltsverzeichnis dieser Seite
20.12.2018 Gutes Gespräch mit Wolfgang Mitis, BezirksvorsteherStv. im 5.Bezirk   
6.12.2018 Besuchen die "Didaktikwerkstatt" im "Wissensraum Margareten"   
28.11.2018 Zweites Treffen "Bildungsgrätzl-Triesterviertel" verlief angenehm und konstruktiv   
9.11.2018 Es gibt keine Änderungen bei den Einladungen   
30.10.2018 Maile meine Bedenken über die Teilnahme von Politikern/Politikerinnen an "Bildungsgrätzl"-Treffen   
12.10.2018 Erstes Vernetzungstreffen in Richtung "Bildungsgrätzl Triesterviertel" in der Bezirksvorstehung   
4.10.2018 Informiere FPÖ und ÖVP ebenfalls vom Termin am 12.10.   
1.10.2018 eMail an Bezirksvorsteher Marcus Franz zum "Bildungsgrätzl"   
30.9.2018 NEOS-Klubobfrau Christl Hahn nimmt ebenfalls am 1.Gespräch zum "Bildungsgrätzl Triesterviertel" teil   
30.9.2018 Einladung zum "KickOff" des "Bildungsgrätzl Triesterviertel" am 12.10. auf "Wordpress" veröffentlicht   
5.3.2018 Gespräch bei der "Bildungsgrätzlbeauftragten der Stadt Wien" und eine späte Nachricht   
16.1.2018 Gespräch über ein mögliches "Bildungsgrätzl Triesterviertel" bei Bezirksvorsteher Marcus Franz   

20.12.2018 Gutes Gespräch mit Wolfgang Mitis, BezirksvorsteherStv. im 5.Bezirk    

FritzEndl: Nach dem Kennenlernen von BVStv. Wolfgang Mitis im "Wissensraum Margareten" am 6.12. ersuchte ich ihn gemeinsam mit meiner Frau Helga um ein weiteres Treffen. In seinem Büro im 5.Bezirk waren wir uns heute bald darin einig, dass so ein Erfahrungsaustausch zwischen TeilnehmerInnen der verschiedenen Bildungsgrätzln Wiens möglichst oft stattfinden sollte.
Ein weiteres Thema war die geplante U2-Station am Matzleinsdorferplatz, von der sowohl der 5. als auch der 10.Bezirk (und besonders unser "Triesterviertel") stark betroffen sind.

…...........................

6.12.2018 Besuchen die "Didaktikwerkstatt" im "Wissensraum Margareten"    

FritzEndl: Nehme - auf Einladung der Wiener Bildungsgrätzlbeauftragten Dunja Gharwal - gemeinsam mit meiner Frau Helga an einem Erfahrungsaustausch zwischen VertreterInnen des "Bildungsgrätzl Schönbrunn" und dem Bildungsgrätzlprojekt "Fünfter mobil" teil. Wir werden uns um einen weiteren Erfahrungsaustausch auch mit unserem "Bildungsgrätzl Triesterviertel" bemühen.

28.11.2018 Zweites Treffen "Bildungsgrätzl-Triesterviertel" verlief angenehm und konstruktiv    

FritzEndl: Bezirksvorsteher Marcus Franz begrüßte wieder und hörte sich auch die Zusammenfassungen am Schluss interessiert an. Die "Wiener-Bildungsgrätzl-Beauftragte" Dunja Gharwal moderierte zwei Stunden intensive Gruppenarbeit mit anschließender Präsentation. Neben vielen Bildungseinrichtungen waren diesmal auch alle politischen Parteien Favoritens durch ihre Klubobleute bzw. StellvertreterInnen vertreten und beteiligten sich in den vorgeschlagenen Themengruppen. Die Stimmung war sehr angenehm, die persönlichen Kontakte wurden als sehr positiv empfunden und weitere Aktivitäten wurden terminisiert.

.

9.11.2018 Es gibt keine Änderungen bei den Einladungen    

FritzEndl: Heute rief mich Mag.Hauswirth an und informierte mich davon, dass es keine Streichungen (PolitikerInnen) oder Ergänzungen ( Interface, Kindergarten u.a.) bei den Einladungen geben wird. "Sonst wird die Gruppe zu groß", was ich nicht nachvollziehen kann. Die drei PolitikerInnen (NEOS und SPÖ) könnten ja durch die Einladung von drei weiteren Bildungseinrichtungen ersetzt werden. Das wäre ja meiner Meinung nach der ursprüngliche Sinn von "Bildungsgrätzln".

30.10.2018 Maile meine Bedenken über die Teilnahme von Politikern/Politikerinnen an "Bildungsgrätzl"-Treffen    

FritzEndl: Maile an BV Marcus Franz und den Referenten von Stadtrat Czernohorzsky (Auszüge)

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher,
sehr geehrter Herr Mag.Hauswirth,

zu meinem Erstaunen habe ich feststellen müssen, dass zum nächsten Bildungsgrätzl-Treffen am 28.11. auch der NEOS-Gemeinderat Stefan Gara eingeladen worden ist.

Nun wird also neben der NEOS-Klubvorsitzenden Christl Hahn.... und dem SPÖ Bezirksrat Nikola Poljak ….vielleicht auch ein NEOS-Gemeinderat kommen.

Wie wird sich das "Bildungsgrätzl Triesterviertel" weiter entwickeln? Zu einem Profilierungsforum für Politiker/Politikerinnen?

Werden künftig alle interessierten Wiener Politiker/Politikerinnen eingeladen, nur weil die NEOS einmal eine Anfrage zum Thema Bildungsgrätzl gestellt haben und sich Frau Hahn (laut eigenen Aussagen) zum Vorbereitungsgespräch bei BV Franz "hineinreklamiert" hat?

Das wäre aber meiner Meinung nach GANZ SICHER NICHT im Sinn des an den Kindern orientierten Bildungsgrätzl-Konzeptes.

Meine persönlichen "Gedanken" dazu habe ich daher gestern auf meinem monatlichen "Wordpress"-Blog "Gedanken eines besorgten Großvaters" zur Diskussion gestellt.

https://fritzendl.wordpress.com/2018/10/29/bildungsgraetzl-hier-zaehlt-das-kind-nicht-die-fraktion-und-religion/

Mit freundlichen Grüßen

Fritz Endl

12.10.2018 Erstes Vernetzungstreffen in Richtung "Bildungsgrätzl Triesterviertel" in der Bezirksvorstehung    

....... ........ .........

FritzEndl: Bezirksvorsteher Marcus Franz begrüßt die TeilnehmerInnen aus verschiedenen Bildungseinrichtungen des Triesterviertels und der näheren Umgebung. Die "Bildungsgrätzlbeauftragte" Dunja Gharwal informiert über das bisherige große Interesse aus vielen Wiener Bezirken. Zu den vorgegebenen drei Themen (1. Wen/was braucht es noch? 2.Vorhandene Kooperationen und 3.Themen im Grätzl) werden in drei Gruppen die vorhandenen Potentiale ausgetauscht und notiert. Es war vor allem dank der professionellen Moderation ein sehr angenehmes, konstruktives Arbeitstreffen und ich hoffe, dass zum sogenannten KickOff-Termin im November ALLE politischen Fraktionen eingeladen werden können.

4.10.2018 Informiere FPÖ und ÖVP ebenfalls vom Termin am 12.10.    

FritzEndl: Maile an FPÖ BVStv.Michael Mrkvicka und ÖVP Bezirksparteiobmann Nico Marchetti die Einladung für den 12.10. weiter:

Lieber Michael, lieber Nico, da ich nicht sicher bin, ob ihr diese anschließende Einladung ebenfalls bekommen habt, sende ich sie euch sicherheitshalber.

Christl Hahn sagte mir am Sonntag, dass sie kommen wird. Woher wusste sie von dem Termin, wenn nicht von einer offiziellen Einladung?

Unser kleine Verein "triesterviertel.at" wird sich beim "Bildungsgrätzl Triesterviertel" nur engagieren, wenn künftig ALLE Fraktionen gleichermaßen miteinbezogen werden.

Dieses sachlich sinnvolle Vernetzungskonzept darf nicht den Eindruck vermitteln, rot-pink gefärbt zu sein.

Mit lieben Grüßen

Fritz

1.10.2018 eMail an Bezirksvorsteher Marcus Franz zum "Bildungsgrätzl"    

FritzEndl:

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher,
lieber Marcus,

Nach unserem Gespräch im Jänner zum Thema "Bildungsgrätzl" mit Mag. Hauswirth gibt es offenbar eine erfreuliche Konsequenz in Form eines "KIckOffs?" bei dir am 12.10., zu dem auch unser Verein "Triesterviertel.at" eingeladen worden ist. Ich habe Frau Gharwal, die Nachfolgerin von Herrn Hauswirth, ersucht, noch zehn weitere Einrichtungen (hauptsächlich private Kindergärten, aber auch ATIB, Interface und die Lernwerkstatt "SOWIEDU") aus dem Triesterviertel einzuladen.

Gestern hat mir Christl Hahn beim 2."Frauenspaziergang" gesagt, dass sie ebenfalls kommen wird. Sie weiß nicht, ob auch die anderen Fraktionen eingeladen worden sind. Ich fände das aber wichtig, wenn sie fachlich eingebunden werden könnten mit möglichst wenig öffentlichen "Partei-HickHack?". Im Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" wird dieses Problem der "Verpolitisierung" des Bildungsbereiches und von einer Gewerkschafterin/Personalvertreterin aus der WMS Knöllg.61 sehr genau beschrieben.

Mit lieben Grüßen

Fritz

30.9.2018 NEOS-Klubobfrau Christl Hahn nimmt ebenfalls am 1.Gespräch zum "Bildungsgrätzl Triesterviertel" teil    

FritzEndl: Beim heutigen "Frauenspaziergang" (Näheres) erfuhr ich von der Favoritner NEOS-Klubobfrau Christl Hahn, dass sie am 12.10. ebenfalls zum "KickOff?" eines "Bildungsgrätzls" im Triesterviertel kommen wird. Ob auch die anderen Fraktionen eingeladen worden sind, wusste sie nicht.

30.9.2018 Einladung zum "KickOff" des "Bildungsgrätzl Triesterviertel" am 12.10. auf "Wordpress" veröffentlicht    

FritzEndl: Am 26.9. erhält auch der Verein "triesterviertel.at" eine Einladung zum ersten Treffen von ca 30 Bildungseinrichtungen in der Bezirksvorstehung, die an einem "Bildungsgrätzl Triesterviertel" interessiert sind. Ich veröffentliche die Einladung und Infos über das Konzept "Bildungsgrätzl" im monatlichen "Wordpressbeitrag".

5.3.2018 Gespräch bei der "Bildungsgrätzlbeauftragten der Stadt Wien" und eine späte Nachricht    

FritzEndl: Auf Einladung von Frau Dunja Gharwal, MA fand heute ein sehr konstruktives Gespräch in ihrem Büro in der Berufsbildenden Schule Mollardg.87 statt. Sie hat schon konkrete Vorstellungen, wo wir gemeinsam mit dem Stadtschulrat mit der Kooperation beginnen könnten und wird mit den in Frage kommenden Einrichtungen Kontakt aufnehmen.

25.6.2018

Lieber Herr Endl,

endlich ist es mir gelungen, die AkteurInnen des 10. Bezirks gemeinsam zu treffen und ich darf Sie darüber informieren, dass das erste Treffen für ein Bildungsgrätzl im Triesterviertel am 9.10. Mittags stattfinden wird. Alles Details werden Sie in der Einladung im Herbst von mir erhalten.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche Ihnen einen schönen Sommer

Dunja Gharwal, MA
Bildungsgrätzlbeauftragte der Stadt Wien
MA 56

16.1.2018 Gespräch über ein mögliches "Bildungsgrätzl Triesterviertel" bei Bezirksvorsteher Marcus Franz    

............. ...

Eva Fischer (Bezirksmuseum), Rainer Hauswirth (Referent für die "Wiener Bildungsgrätzl" bei Stadtrat Jürgen Czernohorszky), BV Marcus Franz, Christine Hahn (NEOS) und Jürgen Greiner (Bewohner)
Foto: Fritz Endl