[Home]
Triesterviertel / Gesprächs Themen / KULTUR / Grätzl Rundweg Triesterviertel / Chronik /
Chronik2011


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Inhaltsverzeichnis dieser Seite
14.12.2011 In der Bezirkszeitung "bz" gibt es wieder einen kleinen Hinweis   
17.11.2011 Text und Bilder für die "Lucina"-Tafel werden diskutiert   
3.11.2011 Die Präsentation des Projekts hier im DorfWiki wird besprochen   
27.10.2011 Wir stellen der Klavierwerkstatt Felix Lenz Bild-und Textmaterial zur Verfügung   
15.10.2011 KontaktVersuch zum "Institut für Historische Intervention"+ Antwort   
29.9.2011 Für sechs Objekte werden die Tafeln besprochen   
1.9.2011 Planung der nächsten Tafeln   
August 2011 Bericht über das Projekt auf der Webseite der Gebietsbetreuung Stadterneuerung   
14.6.2011 Das "Wiener Bezirksblatt-Favoriten" berichtet ebenfalls   
30.5.2011 Die zweite Infotafel ist ebenfalls montiert worden   
27.5.2011 Die "Krone-Wien Süd" berichtet über die Präsentation   
24. und 30.5.2011 Präsentation und Montage der Tafeln   
23.5.2011 Erste Tafeln werden präsentiert + Info in der RathausKorrespondenz   
9.5.2011 Die beiden ersten Tafeln sind fertig   
15.3.2011 Die Präsentation findet bei "Neues Leben" statt   
3.3.2011 Planungsgespräch nach längerer Pause   
22.2.2011, Interessante Informationen im Wiener Landesarchiv   
28.1.2011, Infotafel-Terrassenhaus: Erstes Planungsgespräch   
27.1.2011 Die Präsentation der beiden ersten Tafeln wurde fixiert   

14.12.2011 In der Bezirkszeitung "bz" gibt es wieder einen kleinen Hinweis    

..........................
FritzEndl: Später einmal soll es einen - schon geschriebenen - ausführlichen Bericht geben.

17.11.2011 Text und Bilder für die "Lucina"-Tafel werden diskutiert    

FritzEndl: Siegfried Schuller (GB STERN) präsentiert einen ersten Tafelentwurf für das "Lucina"-Gebäude. Dazu wird der Text-Entwurf von Helga Endl und Johanna Schamburek besprochen und ergänzt. Die Kontaktaufnahme mit dem Verfasser der beeindruckenden pdf-Seite "120 Jahre Kaiser Franz Josef Spital", einem Anästhesisten, wird angestrebt.
Wir bedauern, dass derzeit das Haus der ehemaligen Getränkefirma "Peska" auf der Triesterstraße zum "Laufhaus" umgebaut wird. Es wäre als bauhistorisch interessantes Gebäude ebenfalls für eine Infotafel geeignet gewesen.

3.11.2011 Die Präsentation des Projekts hier im DorfWiki wird besprochen    

FritzEndl: In der Gebietsbetreuung haben wir erstmals die Möglichkeiten besprochen, wie die Präsentation unseres "Orte erzählen"-Projekts im Internet verbessert werden könnte. Da wir keine Fachleute für Webdesign sind, können wir uns nur im Rahmen der Dorfwiki-Möglichkeiten bewegen. Ziel ist eine bessere=klarere und übersichtliche Strukturierung, ausgehend von den einzelnen Objekten und eine Gegenüberstellung von "früher" und "heute". Es sollen "Erzählungen" stattfinden über die einzelnen Orte. Besonders anhand der ehemaligen Klavierfabrik Lauberger&Gloss werden wir versuchen, diese "Erzählungen" exemplarisch zu realisieren.

..................................................................................

..Eva Fischer, Walter Sturm (Bezirksmuseum), Wolfgang Slapansky (Autor von "Leben und Arbeiten im Triesterviertel") und Siegfried Schuller (Gebietsbetreuung STERN)

27.10.2011 Wir stellen der Klavierwerkstatt Felix Lenz Bild-und Textmaterial zur Verfügung    

FritzEndl: Auf Ersuchen der Firma Felix Lenz bringe ich heute Frau Verde Lenz auf einem USB-Stick unser bisher gesammeltes Bild- und Textmaterial über die Geschichte der Klavierfabrik "Lauberger&Gloss". Die Firma Lenz steht in Verbindung mit Interessenten aus China, die für den großen chinesischen Markt die lange Tradition der Wiener Klavierbauer schätzen.

15.10.2011 KontaktVersuch zum "Institut für Historische Intervention"+ Antwort    

29.9.2011 Für sechs Objekte werden die Tafeln besprochen    

...................................................

..Katja Lederer (Bewohnerin), Walter Sturm (Bezirksmuseum), Siegfried Schuller (GB STERN), Helga Endl, Johanna Schamburek und Jürgen Greiner (Bewohner_innen). (Foto: FE)

FritzEndl: In der Gebietsbetreuung "Stadterneuerung" wurde das bisher gesammelte Foto- und Textmaterial für weitere sechs bemerkenswerte Objekte des "Triesterviertels" besprochen.

1.9.2011 Planung der nächsten Tafeln    

...............................................

.................Im Bild: Jürgen Greiner, Fritz Endl (Verein), Eva Fischer (Bezirksmuseum), Johanna Schamburek (Bewohnerin), Siegfried Schuller (GB STERN) und Helga Endl (Verein).

FritzEndl: Heute gab es das erste Planungsgespräch für weitere "Orte erzählen" Tafeln in der Gebietsbetreuung STERN.
Als nächste Objekte vorgesehen sind die ehemalige Heller-Zuckerlfabrik, Kuvertfabrik Roja Mill, Zigarettenhülsenfabrik Abadie, Korkfabrik Llosent&Forscher, die noch aktive Firma Franz Herrmann Glashausbau und das ehemalige Wöchnerinnenheim "Lucina". Außerdem soll die Präsentation im Internet besser gestaltet werden.

August 2011 Bericht über das Projekt auf der Webseite der Gebietsbetreuung Stadterneuerung    

14.6.2011 Das "Wiener Bezirksblatt-Favoriten" berichtet ebenfalls    

......................................................................

FritzEndl: Eine Korrektur zum Text: Die Infotafeln sollen nicht "aufgestellt", sondern an den Hauswänden montiert werden. Die beiden ersten Tafeln sind nicht "in den Räumen der Wohnbaugenossenschaft "Neues Leben", sondern neben deren Eingang Troststr.108 bzw. am ARWAG-Gebäude in der Knöllgasse angebracht worden. (Siehe Bilder unten)
Der übrige Text ist fast richtig.

30.5.2011 Die zweite Infotafel ist ebenfalls montiert worden    

FritzEndl: Heute ist auch die zweite Infotafel am vorgesehenen Standort in der Knöllgasse 35-39, seit 2004 ARWAG, montiert worden.

..... .......

Erste "Anrobe" mit Herrn Aigner von ARWAG und Helga Endl...und etwas später informiert schon die zweite "Orte erzählen"-Tafel über die Geschichte eines Standortes.

27.5.2011 Die "Krone-Wien Süd" berichtet über die Präsentation    

..............................................

FritzEndl: Wie verlässlich die Unterstützung unserer Bemühungen im "Triesterviertel" durch die "Krone-Wien Süd" ist, unterstreicht auch der heutige Bericht über die Präsentation.

Die aktuelle Bezeichnung unserer Initiative ist "Plattform - Unser Triesterviertel". (Früher "Plattform - Mach mit im Triesterviertel"). Der Trägerverein (bei der Vereinsbehörde angemeldet) heißt "triesterviertel.at" und hat (noch) keine Mitglieder.

Sponsoren suchen wir derzeit vor allem für den gemeinnützigen und hauptsächlich von ehrenamtlicher Arbeit getragenen Verein GIVE ("Globale Dörfer"), der unter anderem auch diese Dorfwiki-Seite ermöglicht.

24. und 30.5.2011 Präsentation und Montage der Tafeln    

FritzEndl: Vor allem dem "Chef-Team" um Direktor Karl Heinz Stadler von "Neues Leben" ist zu verdanken, dass die heutige Präsentation der beiden ersten Infotafeln des Projektes "Unser Triesterviertel - Orte erzählen" um 18 Uhr so professionell verlaufen ist.

Von den ca 40 BesucherInnen und von uns als Planungsgruppe kamen durchwegs erfreuliche Rückmeldungen. Die vielen informellen Gespräche bis 19.30 Uhr zwischen den Anwesenden im Anschluss an die "Enthüllung" der beiden Tafeln durch Direktor Stadler von Neues Leben und Walter Aigner von ARWAG waren ebenfalls sehr wichtig für die persönliche "Vernetzung".

......................................

.....Herr Pichler von der "Kronenzeitung Wien Süd", unsere treue Medien-Unterstützung, bei der Arbeit.
Siegfried Schuller (Gebietsbetreuung), Eva Fischer (Bezirksmuseum) und Helga Endl (Plattform "Unser Triesterviertel") sehen zu.

..................... ..........

3.Landtagspräsidentin Marianne Klicka enthüllt mit Direktor Stadler die Lauberger-Tafel und verspricht uns weitere Unterstützung als Kulturgemeinderätin.

Die "Lauberger&Gloss-Neues Leben" -Tafel wurde gleich anschließend neben dem Eingang montiert. Die Namensliste, in der wir bei Interesse an weiteren Treffen um einen Eintrag ersuchten, wurde mehrmals ausgefüllt. Sehr groß ist dadurch die Motivation zum Fortsetzen dieses Projektes.

......................................................... ....................

......................................................Blumen für Chefsekretärin Hanl........Herr Wieninger von " Neues Leben''" setzt den "Schlusspunkt" der heutigen Präsentation.''
Helga und Fritz Endl (Plattform "Unser Triesterviertel", (Obmann Jürgen Greiner war leider verhindert) freuen sich im Namen des Planungsteams: Eva Fischer und Walter Sturm (Bezirksmuseum), Siegfried Schuller (Gebietsbetreuung Stadterneuerung) sowie Katja Lederer, Andreas Meindl und Wolfgang Slapansky als ehrenamtlich Unterstützende.

23.5.2011 Erste Tafeln werden präsentiert + Info in der RathausKorrespondenz    

FritzEndl: Die beiden ersten Info-Tafeln werden präsentiert und danach an den Gebäuden von "Neues Leben" und ARWAG angebracht werden. Für nähere Informationen auch über die Geschichte der jeweiligen Standorte und Infos über das "Triesterviertel" ist auf den Tafeln diese Webseite www.triesterviertel.at angegeben. Weitere Informationen zum Projekt

9.5.2011 Die beiden ersten Tafeln sind fertig    

FritzEndl: "Gut Ding braucht Weile" - Dieser Spruch trifft zu für den Weg bis zur heute erfolgten internen Präsentation der beiden ersten Info-Tafeln (LaubergerGloss und BognerEdelstahl) unseres Projektes.
Wir freuten uns jedenfalls, sie endlich vor uns liegen zu haben und planten anschließend die offizielle Präsentation bei "Neues Leben" am 24.5.

.................................

Walter Sturm, Eva Fischer (Bezirksmuseum), Siegfried Schuller (Gebietsbetreuung) sowie Jürgen Greiner und Helga Endl (Verein "triesterviertel.at") sind mit dem Ergebnis zufrieden.

15.3.2011 Die Präsentation findet bei "Neues Leben" statt    

FritzEndl: Heute teilte mir Herr Direktor Stadler von "Neues Leben" mit, dass die Präsentation der beiden ersten Tafeln wie vorgesehen am 24.5. um 18 Uhr in ihrer Zentrale in der Troststr.108 stattfinden wird können.

3.3.2011 Planungsgespräch nach längerer Pause    

FritzEndl: Im "Kinderspielraum" des Terrassenhauses fand nach längerer Pause wieder ein Planungsgespräch statt. Die vorliegenden Fassungen der beiden ersten Infotafeln wurden nochmals besprochen. Sie werden nun von einem Grafikerbetrieb realisiert und auf Glastafeln montiert werden.

..............

Walter Sturm, Siegfried Schuller, Andreas Meindl, Helga + Fritz Endl und Eva Fischer besprechen auch die möglichen Orte für die Präsentation der beiden ersten Tafeln am 24.5.

22.2.2011, Interessante Informationen im Wiener Landesarchiv    

FritzEndl: Auf der Baupolizei des 10.Bezirks liegen keine Unterlagen über Häuser auf, die bereits abgerissen worden sind. Ich wurde daher auf das "Wiener Stadt- und Landesarchiv" (MA 8) im Gasometer verwiesen.
Heute konnte ich dort in die bestellten Aktenmappen Einsicht nehmen. Es gibt zwar leider fast keine Baupläne, aber doch einige sehr interessante Informationen über verschiedene Häuser, die am Beginn des 20.Jahrhunderts im "Triesterviertel" erbaut worden sind.

.... .................

So hat es z.B. in den 20-er Jahren von der Verwaltung der "Weberhäuser" (siehe "Weberdorf") einen eigenen Stempel für die Korrespondenz gegeben.

In der Bucheng.155-157, wo jetzt das "Terrassenhaus" steht, war 1939 eine Außenstelle der Hamburger Lackfabrik "Glasurit", die "wehrwirtschaftliche Aufgaben" erfüllt hatte.

28.1.2011, Infotafel-Terrassenhaus: Erstes Planungsgespräch    

FritzEndl: Ort für die dritte Infotafel wird das Terrassenhaus sein. Heute fand das erste Planungsgespräch im "Kinderspielraum" der Stiege 3 statt. Leider kam (noch) niemand vom Terrassenhaus.

.... ...........

.........................Der Einladungstext .......................................................... Dr.Herbert Traxler (Urenkel von Karl Weber), Helga Endl, Katja Lederer und Carol Traxler (+ dem Fotografen FritzEndl) werden sich bemühen, das Entstehen des "Weberdorfes" um die Wende vom 19. ins 20.Jahrhundert zu dokumentieren.

27.1.2011 Die Präsentation der beiden ersten Tafeln wurde fixiert    

In der "Gebietsbetreuung Favoriten" fand heute ein Gespräch statt, in dem die noch nötigen Schritte zum Fertigstellen der beiden ersten Infotafeln besprochen wurden. Eva Fischer und Walter Sturm vom Bezirksmuseum sowie Siegfried Schuller (Gebietsbetreuung) und Helga Endl vereinbarten den Tag und Ort der Präsentation: Dienstag, 24.5.2011 im Spacelab-Lokal. Dieser Termin und die genaue Uhrzeit müssen aber noch von Spacelab bestätigt werden.