[Home]
Triesterviertel / Einrichtungen /
Musische Arbeitsgemeinschaft


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Nach ihren Lebensleitsätzen "IMMER RETTET DIE GÜTE" und "KUNST HILFT HEILEN" leitet Frau Berta Klement das "Studio" in der Bucheng.170.

........................................................

Aus einem Info-Blatt über die AG:

"KUNST-THERAPEUTISCH und KUNST-PÄDAGOGISCH fachkundig wird das Phänomen künstlerischer "Bewußtseinserweiterung" provoziert und dabei Schüler oder Patient geführt: sich aus eigenen Kräften zu entwickeln! Dazu werden in dem hilfesuchenden Menschen die Regenerationskräfte freigelegt, erweckt und individuell gepflegt.
Alle innerhalb der MUSISCHEN ARBEITSGEMEINSCHAFT bemühen sich, selbst liebevoller und selbstloser zu werden, um unter den Mitmenschen vor allem den in seinem psychischen Leiden Befangenen über seine Ausdrucksmittel unmittelbarer verstehen zu können!
Dieser allgemeine Lern-Prozess lässt im STUDIO ein seelisches Klima entstehen, welches brüderlich wohltuend die unterschiedlichsten Bewusstseinsebenen trägt und fördert!....

Wir bitten jeden, der sich von unserem Anliegen berührt fühlt, uns ohne Umstände seine Meinung, Gedanken und Vorschläge mitzuteilen! Mit - zu arbeiten!
Die MUSISCHE ARBEITSGEMEINSCHAFT versucht, unmittelbar dem Leben zu dienen; aus Liebe zu jedem Mitmenschen - aus dem Wissen und der Verantwortung gegenüber der tiefgreifenden Wirkung der heilenden Kräfte der Kunst!
Zusammenarbeit und Einzelbetreuung: Eintritt jederzeit

Inhaltsverzeichnis dieser Seite
Chronik   
11.1.2017 Besuche Frau Klement wieder + Texte über die Weberfamilie    
März 2016 Leider mussten wir unsere Unterstützung von Frau Klement wieder beenden   
13.1.2016 Wieder ein gemeinsames Projekt mit Berta Klement in Planung   
Sommer 2011 Abbruch der Kontakte   
Fr, 10.12.2010 Zum 14.x Teilnahme an der Weihnachtsfeier in der Hofburg   
Juni 2010 Schreiben an Frau Stadträtin Wehsely   
Sa, 13.2.2010, Zwei Volkslieder werden dokumentiert   
Fr, 11.12.2009, Die Mus.AG ist wie die letzten Jahre wieder in der Hofburg   
Fr, 12.12.2008, Bei der Weihnachtsfeier in der Wiener Hofburg   
2008, Bericht im "Bezirksjournal": "JodelnStattHundekuchen?"   
Die, 11.12.2007, Vasen für das Präsidentenpaar   
Diskussion   

Chronik    

11.1.2017 Besuche Frau Klement wieder + Texte über die Weberfamilie     

Näheres dazu bei "Berta Klement"

März 2016 Leider mussten wir unsere Unterstützung von Frau Klement wieder beenden    

FritzEndl: Trotz intensiver Bemühungen musste unsere Unterstützung für das "Unterlaa-Projekt" wieder eingestellt werden. Die Ursachen dafür können wir zwar vermuten, aber leider (noch) nicht beweisen.
Seit 2010 steht Frau Klement zunehmend unter dem Einfluss eines Mannes, der behauptet, in Bosnien Arzt gewesen zu sein und als solcher auch in Deutschland und Innsbruck gearbeitet hat. Auf meine diesbezügliche Anfrage in der Tiroler Ärztekammer erhielt ich jedoch am 19.2. 2016 die klärende AntwortZuGaribovic. Er ist in Österreich als Arzt nicht gemeldet.

13.1.2016 Wieder ein gemeinsames Projekt mit Berta Klement in Planung    

FritzEndl: Heute fand nach langer Zeit wieder ein Gespräch mit Frau Berta Klement in ihrer Werkstatt der "Musischen Arbeitsgemeinschaft" statt.

Gemeinsam mit der Gebietsbetreuung werde ich sie dabei unterstützen, dass vor der Johanneskirche in Unterlaa zu der schon vorhandenen Kunststeinplastik ( Hl.Lazerus) eine Bronzeplastik von ihr aufgestellt wird. "Dadurch soll vor einer der ältesten Kirchen Wiens eine Atmosphäre des Kirchenplatzes zurück gewonnen werden". Derzeit können dort Müllcontainer und/oder geparkte Autos stehen.

..... ... .............
....(Fotos privat)

Vor der Kirche steht seit 2003 eine Steinplastik (Mitte) von Berta Klement. Die auf einem Sockel stehende Bronzeplastik (rechts) soll mit der Inschrift "LIEBE HEILT" eine weibliche Ergänzung zu "Heldendenkmälern" darstellen.

Sommer 2011 Abbruch der Kontakte    

Fr, 10.12.2010 Zum 14.x Teilnahme an der Weihnachtsfeier in der Hofburg    

.......... .......... Fotos: HBF

FritzEndl: Wieder nahm die "Musische Arbeitsgemeinschaft" von Frau Berta Klement an der "Weihnnachtsfeier für behinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger" in der Wiener Hofburg teil. Diesmal erhielt auch Frau Fischer weiße selbstgestrickte Bergsteigerstutzen. Dem Bundespräsidenten wurde das Bild eines von Frau Berta Klement geschaffenen Denkmals vom hl.Peregrinus überreicht, das vor der Kirche in Unterlaa steht. Die Geschichte des Schutzheiligen der Behinderten und der nach ihm benannten Peregrinikipferln war diesmal auch Inhalt der Weihnachtsgeschichte, die am Schluss der Veranstaltungan die ca 250 Teilnehmer_innen gemeinsam mit den traditionellen Erinnerungspäckchen verteilt wurden.

Juni 2010 Schreiben an Frau Stadträtin Wehsely    

Frau Berta Klement ist enttäuscht darüber, dass die Selbsthilfegruppe "Musische Arbeitsgemeinschaft" nicht ins Rathaus zu einer Präsentation von Wiener Selbsthilfegruppen eingeladen worden ist und richtet ein SchreibenAnStadträtinWehsely

Sa, 13.2.2010, Zwei Volkslieder werden dokumentiert    

FritzEndl: Zu Frau Berta Klement kommen jeden Sonntag im Rahmen der VHS Stöbergasse einige Interessierte, um Volkslieder zu singen. Für das morgige Treffen hat sie mich gebeten, die von ihr aus der Erinnerung handgeschriebenen Texte zweier VolksLieder? auf meinen PC zu übertragen und auszudrucken.

Fr, 11.12.2009, Die Mus.AG ist wie die letzten Jahre wieder in der Hofburg    

FritzEndl: Nach langer Vorbereitungszeit nahm die Musische Arbeitsgemeinschaft wieder an der "Weihnachtsfeier für behinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger" teil. Frau Berta Klement überreichte Frau Fischer Stutzen und Fäustlinge, die nach alten Mustern handgestrickt worden sind. Ihre MitarbeiterInnen übergaben zum Abschied allen TeilnehmerInnen ein kleines Weihnachtspäckchen mit der Fabel vom Löwen und der Maus mit auf den Weg.

Fr, 12.12.2008, Bei der Weihnachtsfeier in der Wiener Hofburg    

FritzEndl: Für heute hat das Präsidentenehepaar Dr.Heinz und Margit Fischer gemeinsam mit der ARGE Rehabilitation zu der traditionellen Weihnachtsfeier in die Wiener Hofburg eingeladen. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe der "Musischen Arbeitsgemeinschaft" von Frau Berta Klement habe diesmal auch ich daran teilgenommen. Frau Fischer hat eine selbstgeformte Tonglocke erhalten, die ca 250 TeilnehmerInnen konnten kleine Glöckchen, eine Weihnachtsgeschichte und ein "süßes" Säckchen als Erinnerung mitnehmen.

...................

..................
...................................Foto: HBF

2008, Bericht im "Bezirksjournal": "JodelnStattHundekuchen?"    

Die, 11.12.2007, Vasen für das Präsidentenpaar    

FritzEndl: Jetzt sind alle drei Vasen fertig. Frau Berta Klement zeigt stolz das Ergebnis monatelanger Vorbereitungsarbeit. Sie werden wie jedes Jahr dem Bundespräsidenten-Ehepaar im Rahmen einer Weihnachtsfeier übergeben.

................................................

Diskussion