[Home]
Triesterviertel / Bezirkspolitiker Bezirkspolitikerinnen /
Vorgeschichte Und Inhalt


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







FritzEndl 16.1.2018

In aller Kürze zur Vorgeschichte des heutigen Gesprächs in der Bezirksvorstehung

Im November 2017 hatte ich im Büro des neuen Bezirksvorstehers um einen Gesprächstermin zum Thema "Bildungsgrätzl Triesterviertel" ersucht: "Der nächste freie Termin ist erst am 16.1.2018". Also war es heute soweit.
In der Zwischenzeit fand ein Gespräch mit Mag.Rainer Hauswirth, dem zuständigen Referenten von Stadtrat Czernohorszky, im Wiener Rathaus statt. Mag.Hauswirth war auch bereit, ebenfalls an diesem Gespräch teilzunehmen, um das Projekt "Wiener Bildungsgrätzl" vorzustellen und mögliche Kooperationen im 10.Bezirk zu besprechen.
Außerdem ersuchte ich MitarbeiterInnen unserer Planungsgruppe "Orte erzählen", mich zu unterstützen. Eva Fischer und Jürgen Greiner konnten teilnehmen.
Zu unserer Überraschung nahm auch die NEOS-Bezirksrätin Christine Hahn teil: "Ich habe mich hineinreklamiert, weil wir am 14.6. die Anfrage bzgl. "Bildungsgrätzl in Favoriten" gestellt hatten." Das Gespräch dauerte eine Stunde und verlief äußerst angenehm und konstruktiv.

Zum Inhaltlichen

1.Teil: Bildungsgrätzl-Triesterviertel:

Rainer Hauswirth schlägt vor, einzeln und dann gemeinsam mit Bildungseinrichtungen des Bezirks die Möglichkeit zur Teilnahme an "Bildungsgrätzln" zu besprechen. Voraussetzung ist selbstverständlich die Zustimmung der jeweiligen Träger bzw. Aufsichtsbehörden. Fritz Endl präsentiert einen PlanDerBildungseinrichtungen und eine ListeDerBildungseinrichtungen im "Triesterviertel".

(Rainer Hauswirth verabschiedete sich. Christine Hahn wurde gebeten zu bleiben.)

2.Teil: Wir ersuchen BV Franz bei einigen Punkten um seine Unterstützung:

  • Suche nach Räumlichkeiten für die Ordination einer Allgemeinmedizinerin. Sie ist Favoritnerin und wäre eine Nachfolgerin für den kürzlich in Pension gegangenen Dr.Grohs.
  • Bei der Zustimmung von "Wiener Wohnen", am Quarinhof und Viktor-Adler-Hof "Orte erzählen"-Tafeln anbringen zu dürfen.
  • Den kleinen Platz Triesterstraße/Quellenstraße mit einer weiteren "Orte erzählen"-Tafel "Weber-Platz" (In Erinnerung an den Großfuhrwerkunternehmer Karl Weber bzw. die "Weberhäuser") zu benennen.
  • Begegnungsmögichkeiten für BewohnerInnen schaffen
  • Erproben eines mündlichen Beteiligungsmodells im 10.Bezirk