[Home]
Human Habitat2170


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Inhaltsverzeichnis dieser Seite
Intro   
1. Die kombinierte Formensprache von gebauter Welt und den diversesten Landschaften.   
Theorie und Leads   
Beispiele und Insopirationen   
2. Das Organischwerden der gebauten Welt selbst.   
3. Das Gebaute als Ausdruck unserer Kultur, der verschiedenen Ausdrucksformen unseres kollektiven Wollens und unserer Identität.   
4. Die Dialektik von Nomadismus und Sesshaftigkeit.   
5. Das Entlassenwerden in und Einlassen auf die Natur   

Intro    

1. Die kombinierte Formensprache von gebauter Welt und den diversesten Landschaften.    

Wie wir uns der Wüste und dem Gebirge, dem Wald und der Tundra anzupassen vermögen und im Gegenzug diese Landschaften in Kenntnis der ihnen innewohnenden Kräfte sanft im Spiel der Wechselwirkungen vermenschlichen, ohne sie künstlich gestalten zu müssen.

Theorie und Leads    

http://www.ial.tugraz.at/ Institut für Architektur und Landschaft

Beispiele und Insopirationen    

Brentakanal und Villegiatura

Dominikaner

Görömö

Cesar Manrique Lanzarote - unterirdische Pools, Wohnzimmer

Gomera

Hamburg Flakturm

https://www.atlasobscura.com/places/arcosanti

http://www.messner-mountain-museum.it/corones/museum/

https://inspiration.detail.de/diskussion-architektur-und-natur-das-dach-als-gestaltungselement-in-der-landschaft-113493.html

http://fahrradinontario.net/?page_id=25 Fallingwater


Ronda ist eine Stadt auf einem Berggipfel in der andalusischen Provinz Málaga in Spanien:

schöne weitere Bilder: https://www.pinterest.at/pin/323344448229549093/


Todi in Umbrien

https://www.google.at/search?q=Raimond+de+Hullu+vision+for+Oas1s+green+buildings&client=firefox-b&dcr=0&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=4_yGsA8BjKvn5M%3A%2CeX4w1HdfVOlrHM%2C_&usg=__WKmdzPKn57Z0p7fge4w0qBHwASw=&sa=X&ved=0ahUKEwiB2ba76rTaAhWRZFAKHdgQDs8Q9QEILDAA#imgrc=4_yGsA8BjKvn5M:

2. Das Organischwerden der gebauten Welt selbst.    

Wie unsere Häuser und Städte Pflanzen und Tieren ähnlicher werden, mit Skelett, Nervensystem und Blutkreislauf, wie eine kreislaufförmige Ökonomie-Ökologie eine Welt ohne Abfälle trägt und einen Zyklus des Gedeihens für alle trägt.

http://naturalhomes.org/timeline/khasi-bridge.htm

http://www.oadarchives.com/what-is-organic-architecture-and-design

3. Das Gebaute als Ausdruck unserer Kultur, der verschiedenen Ausdrucksformen unseres kollektiven Wollens und unserer Identität.    

Wie wir uns in Subkulturen zusammenfinden, um in Habitaten unsere innere Berufung gemeinschaftlich zu leben und zu erfüllen, und wie sich aus der Welt der Berufungen ein Werk der Menschheit formt - getragen von Orten, die in ihrer Mannigfaltigkeit Stationen einer Abenteuerreise gleichen.

4. Die Dialektik von Nomadismus und Sesshaftigkeit.    

Wie wir uns wenn notwendig zu entkoppeln und befreien lernen, wenn wir zu sehr in Abhängigkeit geraten, wie wir unserer Sehnsucht nach Weite und Abenteuer, nach Erlebnis und Erweiterung unseres Lebensfeldes, nach globalen Beziehungen und Fluss von Mensch und Material die eleganteste Form geben. Also auch Nomadismus voll zu leben imstande sind, wenn wir es wirklich wollen.

5. Das Entlassenwerden in und Einlassen auf die Natur    

als Ausdruck unserer seelischen und körperlichen Gesundwerdung, die unser gebauter Schutzorganismus unterstützt. Wie auch das Nicht - Zuhause jenseits des Habitats unser Wohnzimmer und unsere Lebensschule wird.