[Home]
Hans Gert Graebe / Rohrbacher Kreis /
Rohrbacher Manuskripte


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







Mit Heft 17 ist die Reihe vorerst zu Ende, da die RL-Bundesstiftung seit Ende 2011 das Publikationsprojekt nicht mehr unterstützt. Zwei weitere Publikationen sind seitdem auf andere Weise erschienen.

Rohrbacher Manuskripte

Publikationsreihe des Rohrbacher Kreises, herausgegeben von Rudolf Rochhausen.

Die Einzelhefte können über die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen bezogen werden.

Heft 17: Technikentwicklung und Wissenschaft im Spannungsfeld von Verstand und Vernunft

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. Leipzig 2011. 77 S. ISBN 978-3-941394-15-5.

  • Reinhold Krampitz: Vorwort. S. 5.
  • Frank Thiel: Programmatische Diskussion und ein neues wirtschaftspolitisches Leitbild für Sachsen-Anhalt: "Mit wirtschaftlicher Vernunft und sozialer Verantwortung". S. 7-14.
  • Reinhold Krampitz: Wieder-Entdeckung der Ethik - ein Stück modern-politischer Projektierungsarbeit. Ethik - wiederentdecktes Instrument zur Krisen-Eindämmung. S. 15-28.
  • Rainer Hampel: Neue Technologien im Energiemix. Korrelationen zur Entscheidungsfindung für ein Energiekonzept. S. 29-41.
  • Eckehard Franz: Klima, Energie und Angst - zu den Hintergründen des grünen Mainstreams. S. 42-56.
  • Rudolf Rochhausen: Anständig wirtschaften. S. 57-60.
  • Reginald Richter: Gedanken zur Kunst im öffentlichen Raum (Ein Gleichnis mit der Wäscheleine). S. 61-76.
Heft 16: Innovation und Arbeit in der modernen Gesellschaft

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. Leipzig 2010. 107 S. ISBN 978-3-941394-11-7.

  • Reinhold Krampitz: Vorwort. S. 5-6.
  • Kurt Reiprich: Ludwig Wittgenstein und die Sprache. S. 7-13.
  • Peter Fleissner: Überlegungen zur Wissenschaftspolitik. S. 14-28. pdf
  • Hans-Gert Gräbe: Wie geht Fortschritt? Einige Anmerkungen zu Peter Fleissners Thesen. S. 29-47. pdf
  • Reinhard Mocek: Bemerkungen zu den 10 Thesen Peter Fleissners zur Wissenschaftspolitik. S. 48-65. pdf
  • Reinhold Krampitz: "Change", dem Wandel politische Lenkung vermitteln! - unbedingt. S. 66-78.
  • Wolfgang Methling: Thesen zur Einheit von Wirtschaft, sozialer Gerechtigkeit und Ökologie. S. 79-81.
  • Evelin Wittich: Politische Bildung in der Bundesstiftung "Rosa Luxemburg" zum Themenfeld Nachhaltigkeit. S. 82-90.
  • Eckehard Franz: 30 Jahre "Energiewende" - Versuch einer Zwischenbilanz. S. 91-99. pdf
  • Werner Grahn: Zur Entscheidung des Thüringer Landtags über die Rückgabeansprüche des Herzoghauses Sachsen-Weimar-Eisenach. S. 100-106. pdf
Heft 15: Anforderungen an eine nachhaltige Wissenschaftsentwicklung

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. Leipzig 2009. 109 S. ISBN 978-3-941349-06-3.

  • Kurt Reiprich: Vorwort. S. 5.
  • Ruth Milachowski: Die historische Entwicklung der ökonomischen Werttheorie. S. 6-15. pdf
  • Wolfgang Methling: Ökonomische Kriterien für Wissenschaft und Wissenschaftspolitik. S. 16-20. pdf
  • Hendrik Lange, MdL: Hochschulpolitische Standpunkte der LINKEN in Sachsen-Anhalt. S. 21-28. pdf
  • Heiko Hilker: Innovative Linke. S. 29-39. pdf
  • Dieter Schultz: Bioenergie – Chancen und Risiken. S. 40-45. pdf
  • Kerstin Richter: In Ehrfurcht vor der Natur. Begründung des Wunsches, vier zu den Themen Erforschung und Folgen des Klimawandels konzipierte Veranstaltungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. zu organisieren. S. 46-54.
  • Kerstin Richter: Warum die Erde sich wehrt. Zur Gesundung von menschlichem Fehlverhalten wird das Lebewesen Erde tausende Jahre benötigen. S. 55-59. pdf
  • Hubert Laitko: »... es wird eine Wissenschaft sein«. Taugt Karl Marx’ Jugendvision (1844) als Leitbild für die Wissenschaft des 21. Jahrhunderts – immer noch oder jetzt erst recht? S. 60-83. pdf
  • Roland Opitz: Fjodor Tjutschew letzte Liebe. S. 84-108. pdf
Aus dem Vorwort

Das vorliegende Heft enthält das Protokoll der 15. Tagung des Rohrbacher Kreises der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen, die am 25.- 27. April 2008 in Dahlen unter dem Thema ›Anforderungen an eine nachhaltige Wissenschaftsentwicklung‹ stattfand. Die Schwerpunkte dieser Tagung waren:

  • Entwicklungslinien im Bereich der Natur- und Technikwissenschaften,
  • Wissenschaftspolitische Leitlinien Linker Politik.
Die Vorträge von Ruth Milachowski und Hubert Laitko enthalten Gedanken zur Rezeption des umfangreichen Werkes von Karl Marx. Milachowski diskutiert auf der Basis der Entstehungsgeschichte der Marxschen Werttheorie ihre Aktualität für die Ursachen und Konsequenzen, die mit der Krise der liberalistischen Marktwirtschaft verbunden sind. Laitko diskutiert, von einer Analyse von Marx ausgehend, die Frage nach den Grundlagen und Konsequenzen der Einheit der Wissenschaften. Die Gedanken dieser beiden Autoren finden ihr Pendant in den Vorträgen von H. Hilker, W. Methling, H. Lange und D. Schultz, die sich mit den Anforderungen an eine Wissenschafts- und Innovationspolitik der Partei Die Linke beschäftigen, die auf der Höhe der Zeit ist.

Über die ökologischen Konsequenzen für unser praktisches Verhältnis zur Natur berichtet K. Richter, welche einen Vorschlag für diesbezügliche Veranstaltungen vorstellt. Schließlich sei besonders der literaturgeschichtliche Vortrag von R. Opitz über Gedichte und Briefe von Fjodor Tjutschew hervorgehoben.

Der Tenor des Dahlener Kolloquiums, seiner Vorträge und Diskussionsbeiträge bestand darin, dass konstruktive Überlegungen zur Wissenschaftsentwicklung ein wesentlicher Bestandteil linker Politik sind, womit sich deshalb auch im kommenden Jahr der Rohrbacher Kreis auf seiner Dahlener Tagung beschäftigen wird.

Heft 14: Werte und Wertkritik. Ökonomische und philosophische Dimensionen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen 2008. 87 S. ISBN 978-3-981-1061-6-9.

  • Kurt Reiprich: Vorwort. S. 5-6.
  • Michael Brie: Sozialismus und Eigentum. Thesen in der Diskussion. S. 7-16.
  • Wolfgang Methling: Opposition mit Herz und Verstand. S. 17-25.
  • Rudolf Rochhausen: Kant und die Wissenschaft. S. 26-42. pdf
  • Sabine Nuss: Vom Wert geistig-kreativer Arbeit. Mein Bit, Dein Bit. Bit ist für uns alle da? S. 43-52. pdf
  • Gotthard Klose: Neue Entwicklungen in der Kernreaktortechnik. S. 53-61. pdf
  • Reinhold Krampitz: Linke Wissenschaftspolitik, weil’s vernünftig ist – gemachte Innovation zu optimierter Evolution. S. 62-80. pdf
  • Janina Petri: Jugendliche, Medien und Identitätskonstruktion. S. 81-86.
Aus dem Vorwort

Das vorliegende Heft enthält die Texte des 14. Kolloquiums des »Rohrbacher Kreises«, welches vom 4. bis 6. Mai 2007 in Dahlen stattfand, sowie Vorträge, die, angeregt durch diese Veranstaltung, im Herbst 2007 gehalten wurden. Das Thema dieses Kolloquiums war »Werte und Wertkritik. Ökonomische und philosophische Dimensionen«. Unter diesem Motto wurde über zwei Schwerpunkte gesprochen:

  • Die programmatische Debatte der Linken.
  • Zu aktuellen naturwissenschaftlichen und technischen Entwicklungen.
Zum ersten Schwerpunkt legte Michael Brie Überlegungen über die programmatische Debatte in der Linkspartei dar, Wolfgang Methling sprach über das Wirken der Fraktion Die Linke im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. ... Im Zentrum der Überlegungen von M. Brie standen Gedanken zu den Strategieanforderungen als Grundlage eigenständiger linker Projekte, die zugleich die Möglichkeit für konstruktive linke Bündnisse eröffnen. Diese Konzeption widerspiegelt sich in seineThesen zu Sozialismus und Eigentum. W. Methling ging in seinem Vortrag über die Gestaltung linker Opposition ebenfalls mit der Darstellung des »strategischen Dreiecks« von diesem Startpunkt aus und zeigt, wie in der Praxis der politischen Arbeit der Fraktion Die Linke für die Gestaltung des Bildungswesens, für Umweltpolitik und Projekte zur Energiepolitik um die Durchsetzung konstruktiver Oppositionspolitik gerungen werden kann. Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Aussprache zu den beiden Vorträgen und nachfolgender Kolloquia, die im Herbst 2007 in Leipzig durchgeführt wurden.

Der zweite Teil der Dahlener Tagung wurde durch Vorträge und Diskussionen zur Wissenschaftsentwicklung bestimmt. Rudolf Rochhausen gab hierfür mit seinem Vortrag die entscheidende theoretische Grundlage. Er geht von der Überlegung aus, dass »das philosophische Denken eine Wurzel in der Natur des Menschen hat ... über das in der realen Erfahrung Gegebene hinaus zu denken«. Dieser Standpunkt durchzieht alle weiteren Vorträge, die sich darum bemühen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorzustellen, damit wir sie danach befragen, welche Möglichkeiten sich durch naturwissenschaftliche und technische Erkenntnisse für uns ergeben.

Eine wichtige Rolle spielen in diesen Überlegungen die sozialen Bedingungen und Konsequenzen für Wissenschafts- und Technikentwicklung in unserer Zeit. Sabine Nuss beleuchtet dazu in ihrem Beitrag Konsequenzen, die sich für das heutige Verständnis der Funktion geistiger Arbeit ergeben. Reinhold Krampitz beschäftigt sich mit Konsequenzen und Problemen, die sich aus der Einheit von theoretischen Überlegungen und praktischen Erfahrungen eines Unternehmers ergeben, dessen Tätigkeitsfeld Entwicklung und Anwendung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse ist.

Heft 13: Werte als Grundlage von Entscheidungen.

Rohrbacher Kreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen. Leipzig 2007. ISBN 978-3-981-1061-1-4. 117 S.

  • Kurt Reiprich: Vorwort. S. 5-6.
  • Rudolf Rochhausen: Parteien überschreitende Vernunft – die Notwendigkeit einer nachhaltigen Demokratie. S. 7-19. pdf
  • Werner Deich: Essay über eine moralische Ökonomie für die Weltgemeinschaft und über die praktische politische Vernunft. S. 20-31. pdf
  • Wolfgang Methling: Werte linker Politik. S. 32-34.
  • Kurt Reiprich: Versuch über die Begründung einer Weltordnung. S. 35-55. pdf
  • Luise Neuhaus: Zur Bedeutung des Studiums der Werte der Antike für die Gegenwart. S. 56-61. pdf
  • Anneliese Wirsing: Werteentscheidungen im Gesundheitswesen. S. 62-79. pdf
  • Roland Opitz: Hegel-Spuren in Tolstois »Anna Karenina«. S. 80-102. pdf
  • Volker Caysa: Selbstregierung als haltende Macht in einer Welt ohne Halt. S. 103-113. pdf
  • Franziska Müller-Langer: Status und Perspektiven der energetischen Biomassenutzung in Deutschland – alternative Kraftstoffe. S. 114-116.
Aus dem Vorwort

Mit der vorliegenden Publikation legen wir Texte des 13. Kolloquiums des Rohrbacher Kreises der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. vor, welches zum Thema »Werte als Grundlage von Entscheidungen« vom 5. bis 7. Mai 2006 in Dahlen/Sachsen stattfand.

Die Aufsätze enthalten Entwürfe über Werte als Grundlagen von Entscheidungen in den verschiedensten Bereichen unseres Lebens, Werte als Grundlagen für die Bestimmung von Strategien linker Politik, Werte als Orientierungsmarken, welche soziales, politisches, ökonomisches bis hin zu medizinischem Handeln prägen. Wir haben über die Entstehung und Begründung von Werten diskutiert und danach gefragt, was ihr Maß ist und worin die Traditionen unserer Wertauffassungen sich gründen. Als eine wesentliche Grundlage für die Bestimmung des Wertes wurde die personelle Autonomie hervorgehoben. Sie ist Voraussetzung für die universellen Werte Gerechtigkeit, Gemeinwohl und Solidarität.

Durchgängig ging aus den Vorträgen und Diskussionen hervor, dass nach den einigenden theoretischen und methodischen Grundlagen zu suchen ist, denn diese sind eine wesentliche Voraussetzung für die Bestimmung von Leitlinien linker Politik. Von besonderer Bedeutung war der Vortrag über die künftigen Vorhaben der Bundesstiftung »Rosa Luxemburg« (Reinhard Mocek), denn er regte unsere Diskussion über die künftigen Aufgaben des »Rohrbacher Kreises« innerhalb der Arbeitsgemeinschaft »Nachhaltigkeit« der Bundesstiftung an.

Heft 12: Die geistigen Strömungen heute und das Problem der nachhaltigen Entwicklung.

Rohrbacher Kreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen. Leipzig 2006. ISBN 3-9809165-7-X. 119 S.

  • Kurt Reiprich: Vorwort. S. 5.
  • Rudolf Rochhausen: Erfolge von science heute - Wozu überhaupt noch Philosophie? S. 7-25. pdf
  • Gotthard Klose: Deutschland - Ausstieg aus der Kernenergie? S. 26-43. pdf
  • Wolfgang Methling: 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2050. S. 44-54. pdf
  • Werner Deich: Zur Auswirkung des demographischen Faktors auf das globalisierte Verhältnis von Kapital und Arbeit (Thesen). S. 55-57. pdf
  • Ruth Milachowski: Neoliberalismus - Was ist das? S. 58-74. pdf
  • Reinhard Mocek: Hat sich die Menschheit abgefunden mit der Herrschaft eines destruktiven Geschichtssubjektes? S. 75-86. pdf
  • Reinhold Krampitz: Die Arbeit geht uns aus - scheinbar. Was tun: Innovationsfeld Stoffkreislaufwirtschaft. S. 87-101. pdf
  • Hans-Gert Gräbe: Geistiges Eigentum, Gemeineigentum und die Eigentumsfrage. Ein Plädoyer gegen geistiges Eigentum als Konzept. S. 102-108. pdf
Anhang:
  • Luise Neuhaus: Durch ein Studium für das Leben lernen? S. 109-113.
  • Hans-Gert Gräbe: Ankündigung einer Veranstaltungsreihe Leben und Gestalten im Informationszeitalter S. 114-117.
Das vorliegende Heft enthält das Protokoll des 12. Kolloquiums der Tagung der interdisziplinären Wissenschaftlergemeinschaft "Rohrbacher Kreis". Unter dem Thema "Die geistigen Strömungen heute und das Problem der nachhaltigen Entwicklung" beriet der Arbeitskreis vom 29.4. bis 1.5.2005 in Dahlen.

Heft 11: Werte, Wissenschaft und Bildung unter dem Aspekt von Globalisierung und Nachhaltigkeit

Rohrbacher Kreis der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen. Leipzig 2005. ISBN 3-9809165-8-8. 151 S.

  • Kurt Reiprich: Vorwort. S. 5.
  • Rudolf Rochhausen: Werte im wissenschaftlichen Erkenntnisprozess und im praktischen Lebensvollzug unter dem Gesichtspunkt der nachhaltigen Entwicklung. S. 7-25. pdf
  • Gerhard Poppei: Quo vadis Globalisierung? S. 26-33. pdf
  • Wolfgang Methling: Bildung für Nachhaltigkeit in Mecklenburg-Vorpommern. S. 34-41. pdf
  • Roland Opitz: Was tun? Eine russische Frage. S. 42-57. pdf
  • Hans-Gert Gräbe: Die Macht des Wissens in der (post)modernen Gesellschaft. S. 58-72. pdf
  • Klaus Fuchs-Kittowski: Umweltinformatik und Nachhaltigkeit. S. 73-83. pdf
  • Volker Caysa: Wie konservativ muss die Bildung des flexiblen Menschen sein? S. 84-96. pdf
  • Stefan Küpper: Die Verantwortung des Unternehmers für die berufliche Bildung. S. 97-109. pdf
  • Hubert Laitko: Bildung und Globalisierung. Kleine Annäherung an ein großes Thema. S. 110-139. pdf
  • Sabine Gerold: Soziale Gerechtigkeit als Grundwert für die schulische Bildung. S. 140-150. pdf
Heft 10: Überlegungen zur Bildung - nach PISA.

Rohrbacher Kreis/Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin. Berlin 2004. ISBN 3-9809165-2-9.

  • Roland Opitz: PISA und unsere Verantwortung. S. 5.
  • Rudolf Rochhausen: Erziehung, Bildung, Nachhaltigkeit. S. 7-25. pdf
  • Werner Holzmüller: Thesen zum PISA-Syndrom. S. 26-28. pdf
  • Wolfgang Methling: Erziehung zum Umweltbewusst-sein in Mecklenburg-Vorpommern. S. 29-35. pdf
  • Rolf Löther: Gehören naturwissenschaftliche Kenntnisse zur Bildung? S. 36-44. pdf
  • Uta Bobertz: Schul-Erfahrungen. S. 45-48. pdf
  • Michael Franzke: Schulverweigerung aus biographischer Sicht. S. 49-59. pdf
  • Fritz Neuhaus: Meine Anforderungen als Unternehmer an meine Mitarbeiter. S. 60-63. pdf
  • Jutta Rochhausen: Motivation und Lernmotivation - einige Aspekte. S. 64-74. pdf
  • Andreas Bluhm: Chancengleichheit - wesentliche Grundlage einer zukunftsfähigen Schule. S. 75-83. pdf
  • Jochen Mattern: Gerechte Ungleichheit im Bildungswesen? Zum Stellenwert von Bildung im neoliberalen Diskurs. S. 76-84. pdf
  • Kurt Reiprich: Wert und Leistung. S. 94-101. pdf
Sonderheft: Werner Heisenberg. Vorträge zum 100. Geburtstag.

Hrsg. von Gotthard Klose und Kurt Reiprich. Redaktion: Kurt Reiprich, Olaf Kirchner. Leipzig 2002. ISBN 3-89819-116-8.

Heft 9: Nachhaltigkeit als Forderung für die Wissenschaftsentwicklung.
Rohrbacher Kreis/Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin. Berlin 2002.

  • Rudolf Rochhausen: Begrüßung. S. 5ff.
  • Rudolf Rochhausen: Wissenschafts- und Technikentwicklung im Rahmen von Nachhaltigkeit und die Bedeutung einer Wissenschaftsethik. S. 7-27. pdf
  • Eva Lehmann: Einige Überlegungen zum Verhältnis von Ethik und Freiheit der wissenschaftlichen Forschung. S. 28-46. pdf
  • Ruth Milachowski: Globaler Wandel und Herausforderungen an die Forschung in der BRD. S. 47-60. pdf
  • Rolf Löther: Genetik und ihre Anwendung. S. 61-80. pdf
  • Herbert Hörz: Über die Einheit des naturwissenschaftlichen Weltbildes. S. 81-112. pdf
  • Reinhold Krampitz: Tendenzen moderner Technik-Entwicklung. S. 113-133. pdf
  • Volker Caysa: Vom Recht des Körpers oder: Wie ist eine nachhaltige Körpertechnologisierung möglich. S. 134-142. pdf
Heft 8: Nachhaltigkeit, Wissenschaftsethik, Globalisierung.

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen E. V. / Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin. Berlin 2001. ISBN 3-9809165-0-2.

  • Rudolf Rochhausen: Begrüßung. S. 5-9.
  • Rudolf Rochhausen: Die Beziehung zwischen Nachhaltigkeit und Globalisierung. S. 10-26. pdf
  • Hans-Gert Gräbe: Von der Waren- zur Wissensgesellschaft. S. 27-34. pdf
  • Hubert Laitko: Nachhaltigkeit und Bildung. Gedanken zu ihrem Verhältnis. S. 35-60. pdf
  • Ruth Milachowski: Nachhaltigkeit, Neoliberalismus und globale Weltordnung. S. 61-70. pdf
  • Kurt Reiprich: Wissenschaft als Chance und Herausforderung. S. 71-78. pdf
  • Werner Wittenberger: Wieviel Philosophie braucht die Globalisierung? S. 79-84. pdf
Heft 7: VII. Interdisziplinäres Gespräch. Nachhaltigkeit, Wissenschaftsethik und Globalisierung (Dahlen, Mai 2000).

Reihe Manuskripte der Rosa-Luxemburg Stiftung Berlin. Nr. 17. Berlin 2001. 66 S. ISBN 3-320-02973-8.

  • Rudolf Rochhausen: Begrüßung. S. 3 f.
  • Rudolf Rochhausen: Wissenschafts- und Weltwirtschaftsethik im Prozeß der Globalisierung. S. 5-12.
  • Ruth Milachowski: Zu den theoretischen Grundlagen der Globalisierung der Wirtschaft aus neoklassischer Sicht. S. 13-20.
  • Eva Lehmann: Gegenbewegungen zur Globalisierung. S. 21-27.
  • Werner Deich: Ein historisches Beispiel gesamtstaatlicher Wirtschaftsplanung in Deutschland ... S. 28-39.
  • Gotthard Klose: Aspekte der Wissenschaftsentwicklung am Beispiel der Physik. S. 40-51.
  • Gerhard Poppei: Auf dem Wege zur totalen Amnesie der Beherrschten. S. 52-55.
  • Kurt Reiprich: Forschungsethik und ihre Anwendung in der Gentechnik. S. 56-61.
  • Werner Wittenberger: Zur Metaphysik der Globalisierung. S. 62-66.
Die Materialien der 5. und 6. Dahlener Tagung sind nicht publiziert worden. Deshalb gibt es keine Hefte 5 und 6 der Rohrbacher Manuskripte.

Heft 4: Überlegungen zur geistigen Situation in unserer Zeit.
Leipzig 1999. 111 S. ISBN 3-932725-90-5.
  • Rudolf Rochhausen: Begrüßung. S. 5-8.
Themenkomplex I: Chancen und Gefahren moderner Wissenschaftsentwicklung.
  • Werner Richter: Merkmale moderner Wissenschafts- und Technikentwicklung. S. 9-19.
  • Jan-Peter Domschke: Anforderungen an ein modernes Bildungssystem in der geistigen Situation unserer Zeit. S. 20-23.
  • Hans-Dieter Eilhauer: Soziale Folgen technischer Revolutionen. S. 24.
Themenkomplex II: Die Gestaltung unseres Verhältnisses zur Natur.
  • Gerhard Poppei: Entwicklung und Entropie. Selbstorganisation, Strukturbildung und Entropieproduktion. Reflexionen über ein womöglich allgemeingültiges Prinzip. S. 25-35.
  • Horst Hennig: Sonnenenergie - eine alternative Energiequelle? S. 36-55.
  • Willy Lauterbach: Agrarproduktion - Umwelt. Gedanken zur nachhaltigen Nahrungsgütererzeugung. S. 56-63.
Themenkomplex III: Werte für ein sinnvolles Leben.
  • Rudolf Rochhausen: Die geistigen Strömungen unserer Zeit und der Einfluß postmodernen Denkens. S. 65-74.
  • Jutta Rochhausen: Wissenschaftliches Verständnis des Menschen - versus Fähigkeit zur Zukunftsbewältigung? S. 75-83.
  • Kurt Reiprich: Das Maß ethischer Werte. S. 84-90.
  • Fritz Mauer: Diskussionsbeitrag zu den Äußerungen der Professoren Rochhausen und Reiprich. S. 91 f.
  • Melitta Heinß: Rhythmische Sportgymnastik - eine "schöne Nebensache". S. 93-103.
Heft 3: Gottfried Wilhelm Leibniz - wissenschaftliche Methoden heute.
Leipzig 1997. 120 S. ISBN 3-932725-29-8.
  • Vorwort. S. 5 ff.
  • Helmut Seidel: Leibniz und die Philosophiegeschichte. S. 9-20.
  • Rudolf Rochhausen: Leibniz und die Einheit von Logik, Kombinatorik und Erkenntnis. S. 21-34.
  • Reinhard Schmidt: Wege zur Negation eines Lehrsatzes am Beispiel des Mehrwertgesetzes aus der Sicht der Naturwissenschaft. S. 35-47.
  • Jan-Peter Domschke: Zur Übertragbarkeit naturwissenschaftlicher Denkweisen in die Geisteswissenschaften. S. 49-59.
  • Manfred Jödecke: Rhizom-machen, eine Fortschreibung universalistischer Forschungsmethodologie? - Versuch zu Leibniz aus der Perspektive aktueller französischer Kulturanthropologie. S. 61-71.
  • Peter Möbius: Knoten im Weltbild der modernen Physik. S. 73-93.
  • Ruth Milachowski: Die Schrift "Societät und Wirtschaft" - Ausdruck der Gleichwertigkeit von Theorie und Praxis im Werk von G. W. Leibniz. S. 95-104.
  • Kurt Reiprich: Semantische und syntaktische Schwierigkeiten bei der Bestimmung universeller Methoden. S. 105-114.
Heft 2: Beiträge zur Methodologie der Wissenschaften.
Leipzig 1996. 112 S. ISBN 3-929994-78-X.
  • Vorwort. S. 5-7.
  • Rudolf Rochhausen: Gibt es einen methodologischen Dualismus zwischen Natur- und "Geisteswissenschaften"? S. 9-19.
  • Wolfgang Jantzen: Diagnostik, Dialog und Rehistorisierung: Methodologische Bemerkungen im Zusammenhang von Erklären und Verstehen im diagnostischen Prozeß. S. 21-40.
  • Manfred Jödecke: Paradigmenwechsel in der Sonderpädagogik wider den methodischen Reduktionismus. S. 41-48.
  • Horst Pickert: Methoden in der Philosophischen Anthropologie der Gegenwart. S. 50-58.
  • Gerhard Poppei: Entwicklung und Entropie. Selbstorganisation, Strukturbildung und Energieproduktion. Reflexionen über ein womöglich allgemeingültiges Prinzip. S. 59-69.
  • Hans Eigler: Methoden bei der Entwicklung und Überleitung mikroelektronischer Bauelemente und Mikrosysteme und ihr Gültigkeisbereich. S. 72-80.
  • Jan-Peter Domschke: Die Rezeption philosophischer Auffassungen von Natur- und Technikwissenschaftlern in der Philosophie. S. 81-90.
  • Roland Opitz: Russische Schriftsteller in der deutschen Emigration. S. 91-101.
Heft 1: Globale Probleme im Meinungsstreit.
Leipzig 1995. 84 S. ISBN 3-929994-46-1.
  • Vorwort. S. 5-7.
  • Rudolf Rochhausen: Ist unser Planet noch zu retten? S. 9-32.
  • Gerhard Poppei: Die globalen Dimensionen der Energie. S. 33-47.
  • Gerhard Gruhn: Alternative Energien. S. 49-58.
  • Reinhard Grienig: Globale Zivilisationskrise - gibt es einen Ausweg? S. 59-67.
  • Manfred Jödecke: Dialog als lokales Problem (menschlichen) Überlebens. S. 69-72.
  • Kurt Reiprich: Wissenschaft und Wert. S. 74-78.