[Home]
Dorf Tratsch /
GIVENewsletter Nov06


Home
Neues
TestSeite
DorfTratsch

Suchen
Teilnehmer
Projekte

GartenPlan
DorfWiki
Bildung+Begegnung
DorfErneuerung
Dörfer
NeueArbeit
VideoBridge
VillageInnovationTalk


AlleOrdner
AlleSeiten
Hilfe

Einstellungen

SeiteÄndern







schon längere Zeit habe ich nichts ausgesandt an diesen Verteiler, aber die Arbeit der GIVE Forschungsgesellschaft in den letzten Monaten ist dennoch weitergegangen und ich möchte mit dieser Mail sowohl diese Arbeit beschreiben als auch auf 2 Termine aufmerksam machen, zu denen ich Euch herzlich einlade:

    • GIVE Generalversammlung am 1.Dezember
    • VideoBridge-Versuch am 23.November
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

OK, der Reihe nach, es sind ja insgesamt 8 Punkte zu berichten.

  1. GIVE in EU Projekten
  2. Das LernCafe
  3. Die VideoBridge
  4. New Work lebt weiter
  5. Neue Partner und Mitspieler im GIVE
  6. erster Videobridge Test am 23.11. - LernCafé? im Karolinenhof
  7. Generalversammlung von GIVE
  8. Artikel für das Open Source Jahrbuch 2007

1. erfolgreiche Anträge bei 2 EU Projekten,

........allerdings (einstweilen) nur bei kleinen Projekten

Das ERDE Projekt wurde im Vorjahr abgeschlossen, leider ohne daß wir die erhofte RIC (Regional Information Coaching) Partnerschaft ins Laufen hätten bringen können (Dazu nähere Infos auf der GV). Laurent Straskraba und ich haben nun gemeinsam mit PartnerInnen aus Deutschland, Finnland, Zypern und Andrius aus Litauen mit einem Kick-Off meeting in Zypern das strukturell zu ERDE sehr ähnliche MIR - Projekt (Lernpartnerschaft über die Schnittstellen von Erwchsenenbildung und lokaler Entwicklung: MOTIVATION - INTEGRATION - RESOURCES) begonnen. Hier geht es um die Praxis verschiedener Erwachsenenbildungsinstitutionen, die jeweils einen starken Fokus auf den Zusammenhang ihrer Tätigkeit mit dem Entstehen und erstarken lokaler Ökonomien setzen. GIVE wird in diesem Zusammenhang seine "Hypothesen über die lokale Bildungsinstitution von morgen" einbringen und am Beispiel Kirchbach bei einem Symposium im Oktober 2007 in Wien und Kirchbach die Lernpartner auch nach Österreich einladen (und einige andere dazu). In der Zwischenzeit stehen aber noch Besuche in Dublin und Kronach/Nordbayern am Programm. Praktische Klammer des Projektes wird das Lernzentrum Episkopi in Zypern sein, dem wir im Lauf des Projektes noch zweimal einen besuch abstatten und dessen Entwicklung wir begleiten wollen.

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?MIR

Mit Andrius Kulikauskas aus Litauen verfolgen wir noch ein zweites Projekt, bei dem es um neue Formen des Capacity Building kleiner Organisationen mit Hinblick auf die Entwicklungspolitik geht.

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?VideoBridge/GlobalUtopias

dabei spielt die VideoBridge (siehe Punkt 3) eine große Rolle und die Projekte ergänzen sich.

2. Installation und Inbetriebnahme des Lerncafes

Den beschriebenen Projekten ist gemeinsam, daß wir den Übergang zum Lernen aus eigenen Erfahrungen oder besser gesagt den Erfahrungen in von uns mit initiierten transdisziplinären Netzwerken einbringen wollen. Das ist uns in Zusammenarbeit mit Hotel Karolinenhof und dem Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich gelungen. Mit Unterstützung des BHW konnten 9 Laptops angeschafft werden, die in einem mit Beamer und Leinwand ausgestatteten Salon eingesetzt werden. Dadurch sind vielfältige und neue Lernsituationen möglich, wie wir zum Beispiel mit Gehörbehinderten beim Lernfest in St. Pölten gezeigt haben:

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?LernCafe http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?LernCafe/LernFestOktober2006

Die Laptops sollen dual bootable (wahlweise Windows XP oder Linux) sein und für ein großes Spektrum an Aktivitäten zur Verfügung stehen, unter anderem auch für das Projekt einer Linux / Wiki - Akademie. Vortragende und Supporter werden gesucht. Ebenso werden natürlich praktische Experimente in Sachen Information Coaching möglich.

Am 23.11. um 17 Uhr (vor der VideoBridge) möchte ich das Projekt allen Interessierten vor Ort (Wien 21, Jedleseerstr.75) vorstellen.

3. Schwerpunktprojekt VideoBridge

Nach unseren Erfahrungen mit verschiednen Videoübertragungen in Kirchbach haben wir die Potentiale dieses Mediums schätzen gelernt - von den Kosten waren wir weniger begeistert. Das Projekt VideoBridge soll diese Form der breitbandigen Gruppeninteraktion in den Alltag bringen, wobei auch und besonders Synergien mit dem LernCafe im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Der Schwerpunkt liegt auf Verfahren, mit denen preisgünstige Consumer Hardware (Videokameras, Tonanlagen, Mischer) mit digitaler Breitbandkommunikation kombiniert werden kann. Damit sollte es möglich sein, Vorträge, Gruppengespräche, Präsentationen und Unterrichtssituationen in der "Totale" mitverfolgen zu können beziehungsweise Inhalt und Atmosphäre von Kooperationssituationen zwischen entfernten Orten besser zu vermitteln.

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?VideoBridge

Ein nicht unwichtiger "Nebeneffekt" ist aber auch, daß durch die Multimedialität auch sehr viel mehr gespeichertes Material zur Verfügung steht, das über Dorfwiki und ähnliche Portale immer wieder abgerufen werden kann.

Ich bin besonders froh über die Synergie mit Pro-Wiki Entwickler Helmut Leitner, die es uns möglich macht, immer wieder soziale mit technischen Innovationen zu verbinden und weit über das Projekt VideoBridge hinaus Neuland im komplexen Kommunikationsbereich zu betreten.

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?VideoBridge/WikiIntegration

Videobridge und Lerncafe werden für uns auch in den nächsten Jahren Schwerpunkte auf unserem Weg zu den Globalen Dörfen bilden.

4. Entwicklung im New Work Bereich

Die Arbeit von 2005, als wir Frithjof Bergmann nach Wien holten, um das Konzept der Neuen Arbeit vorzustellen und in Wien Projekte in dieser Richtung - die sehr stark die materiell-stoffliche Seite Globaler Dörfer berührt - zu beginnen, hat zwar vordergründig nicht den gewünschten Erfolg gehabt - das "House of Tools" ist ein Wunschprogramm geblieben - aber unter der Hand haben sich doch viele positive Entwicklungen ergeben, ist eine Reihe von Projekten entstanden die zumindest mit New Work verwandt sind. Nun ist aber auch eine neue Initiative entstanden, die direkt und mit Berufung auf Frithjof Bergmann in Wien arbeiten möchte, und wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit:

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?H_PeterFriedl http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?NeueArbeit/public

Aus dem Treffen sind 4 Arbeitsgruppen entstanden, deren Termine werden noch diese Woche im Dorfwiki angekündigt. Am nächsten Montag ist um 9:30 im Karolinenhof ein Meeting der Kerngruppe, alle die sich interessieren sind gerne gesehen.

5. Neue Partner und Mitspieler im GIVE

Im vergangenen Jahr haben sich einige weitere Menschen ernsthaft bereit erklärt, über die intensive Verknüpfung ihrer wissenschaftlichen oder innovativen Tätigkeit mit dem Labor für Globale Dörfer nachzudenken:

  • Uwe Plachetka - seine Arbeiten über die Inkakultur und ihre Funktionsweise geben der Vision der Globalen Dörfer großen Auftrieb, denn sie zeigt, daß einiges davon schon einmal dagewesen ist und sich als kulturelle und ökonomische Hochblüte manifestiert hat.
http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?UweChristianPlachetka/PeruVortrag http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?UweChristianPlachetka/WissensbasierteWeltsystemeUndBiodiverseLandwirtschaftInDenAnden

  • Georg Gasteiger - ihn habe ich über die Schiene "Holiwork" kennengelernt. Eine wunderschöne Vision eines sinnvollen Tourismus, in dem die Innovationskraft der Neuen Medien und die Bodenständigkeit der Dörfer eine neue Synthese eingehen:
http://mesnerhof.typepad.com/mesnerhofc/mission_konzepte/index.html http://mesnerhof.typepad.com/mesnerhofc/pilotprojekt_stift_geras/index.html http://mesnerhof.typepad.com/mesnerhofc/2006/10/versuch_einer_v.html

GIVE wird eindeutig bunter und facettenreicher!

6. erster Videobridge Test am 23.11. - LernCafe im Karolinenhof

Noch haben wir das VideoBridge Equipment nicht, aber wir versuchen einmal mit SkypeVideo? einen Vortrag hereinzuholen.

Übertragung der Info Tour von Mike Lewis aus Schwerin, organisiert von Stefan Matteikat, der mit anderen die Gründung eines GIVE Lab Deutschland vorbereitet. Hier sind schon vorab einmal die Vortragsfolien as pdf (7,7 MB!)

http://www.informatik.uni-leipzig.de/~graebe/Lewis.pdf

"Gemeinwesenorientierte Kommunalpolitik unter ökonomischen Krisenbedingungen - die Rolle der lokalen Ökonomie"

Mike Lewis ist langjähriger Mitarbeiter des CCE sowie des Canadian Community Economic Development Network, einer nationalen Dachorganisation zur Förderung von Gemeinwesenentwicklung und Gemeinwesenökonomie, deren Aktivitäten auf die Unterstützung bürgerschaftlichen kommunalen Engagements und die Verbreitung dieser Erfahrungen gerichtet sind. Das CCE stellt den eigenen Ansatz wie folgt dar (Quelle: http://www.cedworks.com/revitalizingcommunities.html):

"Viele, viele Städte und Regionen in ganz Kanada sind hart von ökonomischen, sozialen und ökologischen Veränderungen getroffen. Die Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, sind komplexer Art. Privatunternehmen und Regierungen allein können eine gedeihliche Entwicklung dieser Gemeinwesen nicht mehr bewirken, so wie auch Persönlichkeiten oder Organisationen dies im Alleingang nicht können.

Um diese Gemeinwesen wieder zum Leben zu erwecken, bedarf es einer langfristig angelegten Zusammenarbeit von Persönlichkeiten, Bürgern, Gruppen und Organisationen auf breiter Front. Sie müssen über solide Informationen über lokale Bedingungen, Möglichkeiten und Erwartungen verfügen. Sie müssen eine gemeinsame Vision über die Zukunft des eigenen Gemeinwesens teilen und wie diese verwirklicht werden kann."

7. Generalversammlung von GIVE

Sie findet am 1. Dezember um 18 Uhr statt. es wird in ein, zwei Tagen für alle die sich anmelden noch einmal eine Einladung geben, daher bitte ich alle die kommen wollen eventuell noch mitzuteilen, wenn sie etwas in die Tagesordnung einzubringen haben. Ach ja: und es ist jetzt der Zeitpunkt, das GIVE Budget durch eine Mitgliedsbeitragszahlung oder Spende aufzubessern:

Kontonummer 00090-230-921 bei der PSK 60000, BIC OPSKATWW - IBAN AT646000000090230921 Empfängerwortlaut: Labor GIVE Forschungsgesellschaft

Vorstand ist dieses Mal keiner zu wählen, also können wir uns mehr aufs inhaltliche konzentrieren.

8. Artikel für das Open Source Jahrbuch 2007

Die Herausgeber des Open Source Jahrbuches 2007 - Die komplette Druckfassung aller bisher erschienenen Jahrbücher ist übrigens hier herunterzuladen: http://www.opensourcejahrbuch.de/ - haben sich an mich gewandt und angeboten, einen Artikel zur Thematik Open Source Villages zu schreiben. Das freut mich sehr, und ich lade Euch alle ein, Gedanken beizusteuern. Der abstract des Artikels ist hier:

http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?BeitragOpenSourceJahrbuch/Abstract

so, das wars mal fürs erste.

freue mich ggf. auch über schriftliches Feedback!

see you da oder dort

FranzNahrada